Eine Erinnerung an schwere Zeit in Fellbach

Beim Abbruch eines alten Hauses in Fellbach entdeckte man in einer Wand eine vergilbte Inschrift deren Inhalt uns an eine bitterböse Zeit vor über 100 Jahren erinnerte. Sie lautet nach unserer Ueberlieferung also:

„Im Jahre 1817, im Frühling war die Hungersnot in Württemberg so hart, daß ein Scheffel Dinkel 50 Gulden galt; ein Simri Kernen 10 Gulden (unleserlich!) 8 Pfd. Brot 2 Gulden, 1 Simri Kartoffeln 2 Gulden 20 Kreuzer, 1 Simri Saubohnen 8 Gulden, 1 Simri Welschkorn 8 Gulden." 

Soweit unsere Uebersetzung.