FELLBACHER   GESCHICHTE

Heft 1 : DER ALTE FRIEDHOF

von Andreas Reichert

Vorwort zur 2. Auflage

Inhalt

Dr alt Friedhof - Gedicht von Kurt Dobler

Lage , Bau und Geschichte

Kurzbiographien Fellbacher Bürger

Lageplan

Belegung, Gräberliste

Quellen 

Nachwort


VORWORT zur 2. AUFLAGE

Noch letztes Jahr war der Bestand des Alten Friedhofs gefährdet.

Die Landesgartenschau, die für die 8Oer Jahre in Fellbach geplant ist, hat den Alten Friedhof gerettet, da dieser in die Gartenschau einbezogen werden soll.

Ein Fellbacher Gemeinderat früherer Zeit beschloß, das Grab Wilhelm Weimers nicht einzuebnen; somit ist heute die Grabstätte Weimers das älteste noch bestehende Grab auf dem Alten Friedhof. Dieses Beispiel sollte die Stadt Fellbach nachahmen und etwas unternehmen, um diesen Platz Fellbacher Geschichte auf Dauer zu erhalten, denn viele Gräber sind. bereits zu
Denkmäler geworden.

Möge diese kleine Schrift mit dazu beitragen, die Erinnerung an unsere Verstorbenen wach zu halten.

Fellbach, im Juni 1979 Andreas Reichert


INHALT

Das Heft enthält alle noch vorhandenen Grabmäler, die noch auf dem Alten Friedhof stehen oder vorhanden sind, mit den Namen der Verstorbenen, soweit die Inschriften noch lesbar waren.

Hinzu enthält das Heft einen kurzen geschichtlichen Abriß über den Alten Friedhof, Kurzbiographien Fellbacher Bürger, die sich um Fellbach verdient gemacht und. auf dem Alten Friedhof ihre letzte Ruhestätte gefunden haben sowie einen Übersichtsplan.

Die Namen der Verstorbenen werden nicht alphabetisch, sondern familienweise aufgeführt. Die Grabstellen sind in der Aufführung untereinander durch Zeilensprung getrennt. Um zudem ein Auffinden der Gräber zu erleichtern, wurde der Alte Friedhof in vier Abschnitte aufgeteilt:

Süd-West, Süd-Ost, Nord-West, und Nord-Ost Abschnitt. Die Aufteilung entnehme man dem Übersichtsplan. Eine genauere Aufteilung ist nicht möglich, da ein bestimmtes System auf dem Alten Friedhof nicht mehr zu erkennen ist.


 

Dr alt Friedhof

So oft i au noch Fellbach komm
- und des ka öfters sei -
no gang i halt fast jedesmol
en alte Friedhof nei.
Lauf äls dia Roihe langsam durch,
manch’s Grab i nemme fend -
de andre Leutle han zom Toil
i au genau no kennt.
En meire Kendheit hot’s jo bloß
dean oine Friedhof gea,
do hent vo onsrem Schualhaus aus
mir recht guat nüber gseah.
Scho etlich Johr kommt neamerds maih
dort nei zor letschte Ruah,
and bsuach i meine Freind, muaß i
em Kleifeldfriedhof zua.

Ond doch, der alte stille Ort
leit mir em Herze so -.
Drom gang i na, solang i ka,
vielleicht - e Weile no -.

Kurt Dobler


Lage , Bau und Geschichte

Der erste Friedhof Fellbachs befand sich um die Lutherkirche innerhalb der Wehranlage (beim Abbruch des Rathauses II sollte man ein besonderes Augenmerk auf den Aushub werfen. Durch die Schichtenfolge ließe sich vielleicht das Alter der Kirche, zumindestens aber das Alter des ersten Fellbacher Friedhofs ermitteln. Damit könnte das Dorf Fellbach u.U. bis vor 1121 datiert werden).
Ab 1600 verlangt die gestiegene Bevölkerungszahl nach einem neuen Friedhof. Dieser wird schließlich in der Amtszeit Pfarrers Magister Johannes Maurer, der von 1603 bis 1605 in Fellbach wirkte, angelegt und ab 1605 belegt.
Der Friedhof hat damals ungefähr eine Größenordnung von 50 x 60 Meter. An der Südwestecke wird ein Glockenturm errichtet, dessen quadratischer Unterbau über ein Gesims in ein Achteck übergeht. Die Glocke läutete bei Beerdigungen bis in unser Jahrhundert und wurde wohl im ersten Weltkrieg vom Turm geholt und eingeschmolzen.
Der Bau des Friedhofs fällt übrigens in die Zeit allgemeiner Bautätigkeit in Fellbach. Das Pfarrhaus (jetzt Liegenschaftsamt), das alte Rathaus, das Wohngebäude des Konstanzer Pfleghofes, das Fachwerkhaus gegenüber dem Rathaus sowie der Gasthof "um Hirsch" (heute Metzgerei Kemmler) entstehen in dieser Zeit.
Der Friedhof schloß damals Fellbach zum Norden hin ab und lag etwas außerhalb, da die Hintere Straße den Abschluß des Dorfes nach Westen hin bildete.
Wie bitter nötig der neue Friedhof war, verdeutlichen die Einwohnerzahlen vor und nach dem 30-jährigen Krieg:
1613 zählte Fellbach 1050 Einwohner, während 1654 nurmehr 556 Fellbacher lebten (da diese Zahl erst sechs Jahre nach Kriegsende aufgestellt wurde, darf mit einer noch niedrigeren Einwohnerzahl gerechnet werden).
Unmittelbar nach seinem Amtsantritt ließ Pfarrer Georg Conrad Maikler eine Kreuzigungsgruppe im Friedhof aufstellen, die an 310 Tote erinnern soll, die eine schwere Seuche kurz vor seinem Amtsantritt hinwegraffte.
Bevor diese Kreuzigungsgruppe im Frühjahr 1972 in die Turmhalle der Lutherkirche kam, hatte sie ihren Platz in der Grabkapelle und noch früher im Außenbereich nahe des Grabes von Schultheiß Brändle.

Der unbekannte Bildhauer der Kreuzigungsgruppe hat das Wort aus dem ersten Korintherbrief (Kap. 15, Vers 22) wörtlich genommen: "Denn gleichwie sie in Adam alle sterben, also werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden.” Aus dem Körper des alten Adams wächst das Kreuz heraus, an der Seite steht in ihrem Sündenpfuhl Eva, den Apfel etwas ratlos in der Hand haltend. In seiner Festschrift zur Renovierung der Lutherkirche schreibt Walther-Gerd Fleck dem Friedhof Wehrcharakter zu. Der Turm sei deutlich durch Schießscharten als Wehrturm ausgewiesen. Die Mauern seien innen durch Pfeiler und Bogen verstärkt und enthielten Schießscharten. Im Heimatbuch ist vermerkt, daß die Nischen in der Innenseite der Mauern der Aufstellung von Grabmälern dienten.

Beide Thesen müssen gewisse Einschränkungen erfahren. Wozu diese Nischen also letztlich dienten, muß noch endgültig geklärt werden. An den Nischen selbst können wir die frühere Größe des Friedhofs erkennen, denn im Jahre 1858 wurde der Friedhof nach Norden um ca. das Doppelte (12,28 a) erweitert, ohne daß jedoch weitere Nischen errichtet wurden. An der Westmauer zählen wir 28 Nischen, an der Südmauer insgesamt 15.

Nach der Jahrhundertwende plant die Gemeinde Fellbach eine Erweiterung des Friedhofes um 11,13 a. In der Erweiterung soll "eine Halle z.B. für Kriegergedächtnismal” Platz bekommen.
"Im Innern dieser Halle sollen an die Wände die Namen der von Fellbach im Weltkrieg 1914/18 gefallenen und vermißten Krieger angebracht werden”, so die gemeinderätliche Begründung der Erweiterung.
Am 19. Oktober 1921 beschließt der Gemeinderat die Vergrößerung. Doch das Kriegerdenkmal wird 1925 an der Nordwestseite des Turmes der Lutherkirche gebaut. Die Grabkapelle im Friedhof wird dann wohl erst 1929 errichtet.

Nachdem der neue Friedhof an der Kleinfeldstraße am 6. August 1955 eingeweiht war, wird der Alte Friedhof spärlicher belegt. Zwar finden wir noch Grabsteine aus den 40-er Jahren, dabei handelt es sich jedoch vorwiegend um Gedächtnissteine für im zweiten Weltkrieg gefallene Fellbacher Soldaten.

Durch eine Verfügung der Fellbacher Stadtverwaltung wurde der Alte Friedhof ab dem 31. Dezember 1941 endgültig geschlossen. 

Seither haben viele Menschen diese stille Stätte voll unvergeßlicher Erinnerungen aufgesucht.

Kurzbiographien Fellbacher Bürger

Von 1756 bis 1875 trug die Schulmeisterdynastie der Familie AUBERLEN mit dazu bei, das Schulwesen Fellbachs auf einen hohen Stand zu bringen.

Georg Daniel Auberlen kam 1756 als Schulmeister nach Fellbach. Neben seinem Amt, das er "ohnklagbar" ausübt, widmet er sich vor allem der Musik. Seiner Nachwelt hinterläßt er 55 Kantaten, die damals in den mit Musik reich ausgestatteten Gottesdiensten aufgeführt wurden.

Nach seinem Tod setzt sein Neffe und Schwiegersohn Nikolaus Ferdinand sein Werk fort. Auch er ist musikalisch sehr begabt. Junge Lehrer und Musikliebhaber unterrichtet er in Theorie und Praxis. Wohl der berühmteste seiner Schüler war Friedrich Silcher. Silcher schreibt später
über seine Zeit als Lehrerpraktikant bei Nik. Ferdinand Auberlen (1803 — 1806): "Durch Auberlen lernte ich auch die damals lebenden und wirkenden Tonkünstler kennen; durch ihn fand ich den Weg zur Höhe"

Ferdinand stirbt am 10. März 1828 nach 44jähriger aufopferungsvoller Tätigkeit im Schuldienst.
Das Schulmeisteramt in Fellbach übernimmt nun sein Sohn Wilhelm Amandus Auberlen. Neben der Schule betätigt er sich noch als Komponist bekannter Volkslieder. Intensiv kümmert er sich um das Gemeindeleben Fellbachs.
1858 gründet er die Weingärtnergesellschaft Fellbach, die zweite Vereinigung dieser Art in Württemberg. Für sein Wirken erhält er vom König die goldene Zivildienstmedaille.

Mit seinem Tod am 29. September 1874 endet das fruchtbare Zeitalter der Schulmeister Auberlen, die das Gesicht Fellbachs im 18. und 19. Jahrhundert ganz entscheidend prägten.

In der Zeit des großen Umbruchs Fellbachs von einem beschaulichen Dorf zur aufstrebenden Stadt amtierte der letzte "Dorfschultheiß” Friedrich August Brändle. Er hat mit seiner Weitsicht und seinem tatkräftigen Wirken einen ganz entscheidenden Grundstein unserer kräftigen Stadt gelegt.

Wohngebiete entstanden, Industrieanlagen wurden geplant und angelegt, auf dem Tiefbausektor wurde für damalige Zeit Erstaunliches geleistet, eine Kläranlage wurde gebaut, das Schulwesen erweitert, die Straßenbahnverbindung mit Stuttgart eröffnet und die schweren Anforderungen der Kriegs- und Nachkriegjahre gemeistert.

August Brändle wirkte von 1908 bis zu seinem frühen Tode 1951. Der damalige Ratsschreiber Steimle meinte am Grabe des Verstorbenen: "Mit ihm ist ein Stück Fellbacher Geschichte ins Grab gegangen.” Ein Satz, der heute noch Gültigkeit besitzt

Johann Georg Eppinger leitete lange Jahre die Fellbacher Gewerbeschule und trug durch sein Verständnis und Wissen mit zur Stärkung des Fellbacher Handwerks bei.

Noch heute Grundlage Fellbacher Geschichtsforschung ist sein 1908 erschienenes Heimatbuch "Beschreibung, Geschichte und Führer von Fellbach”.

Neben seinem Beruf übte er das Schriftführeramt bei der Weingärtnergenossenschaft und beim Gewerbe- und Handelsverein aus; zudem war er der erste Rechner der im Jahre 1890 gegründeten Fellbacher Bank.

Pfarrer Johann Albrecht Bengel, ein Ururenkel von Dr. J.Alb. Bengel, dem bekannten Bibelgelehrten aus Denkendorf, kam im Alter von 48 Jahren nach Fellbach und widmete sich intensiv um die Seelsorge und um das verwaiste Pfarramt. Doch lange war es ihm nicht vergönnt, sein Amt auszuüben. Er starb bereits mit 53 Jahren nach einer Herzschwäche.

Dr. Julius Mayer blieb 20 Jahre lang der einzige praktische Arzt und Geburtshelfer für Fellbach, Schmiden und Oeffingen. Unter den älteren Mitbürgern Fellbachs ist dieser Mann noch in lebhafter Erinnerung.

Im Jahr 1840 zog das Ehepaar Weimer nach Fellbach. Die beiden Eheleute hatten in Holland ein Metzgergeschäft betrieben. Dort hatten sie auch ihre beiden Kinder durch den Tod verloren. Nun wollten sie sich "m Ruhestand” um fremde Kinder annehmen. Im Jahre 1842 machte Familie Weimer in ihrem Haus in der Lindenstraße 17 den Anfang. Dieser erste Kindergarten (oder wie man damals sagte "Kleinkinderschule”) in Fellbach war also ein reines Privatunternehmen, von der Mildtätigkeit ihrer Gründer getragen. Familie Weimer hatte damit das Kindergartenwesen in Fellbach gegründet, aus dem, freilich über 60 Jahre später, der Evangelische Verein hervorging. Der Gedenkstein auf Weimers letzter Ruhestätte trägt den Vers:

Weil dir Erbarmung widerfahren
So war es deine Lust allhie
Die Kinderherzen zu bewahren
Dem Herrn hier zuzuführen sie
Erbarmung war dein letztes Wort
Der wirst du dich erfreuen dort

Nachdem das Ehepaar gestorben war, setzte der damalige Ortspfarrer Carl-Friedrich Werner das Werkfort. Er ließ 1864 die Kleinkinderschule, die zwischenzeitlich in der Neue Straße war, in der heutigen Weimerstraße erstellen. C.-F. Werner ist ein älterer Bruder des Begründers der bekannten Werner’schen Anstalten.

Heute noch treffen wir in unserem Stadtbild auf die Namen dieser Persönlichkeiten und anderer verdienstvoller Bürger Fellbachs. Die Gründer vieler bedeutender Handwerksbetriebe Fellbachs haben ebenfalls auf dem Alten Friedhof ihre letzte Ruhestätte gefunden. Viele Straßen sind nach ihnen benannt worden. U.a. finden wir:

August-Brändle-, Werner-, Burkhardt-, Eppinger-, Bengel-, Auberlen-, Friz-, Dr. J. Mayer-, und Maicklerstraße.


Lageplan

I Süd-West
II Nord-West
III Nord-Ost
IV Süd-Ost

Maße (soweit exakt feststellbar)

  • Länge Südmauer (an der Kirchhofstraße) : 57 m
  • Länge Westmauer (an der Schwabstraße) : 106 m
  • Länge Nordmauer (an der Tainerstraße) : 58 m
  • Länge Ostmauer (gegen Hintere Straße) : 107 m



 

Belegung Alter Friedhof Fellbach um 1979

Erfasst durch Andreas Reichert

Digitalisiert durch Charlie Coulter

Personennummer Nachname Vorname Grabnummer geboren gestorben geborene Kommentar Lage
1 Auberlen Christiane 1     Sayler   Süd-West
2 Auberlen Marie 1 6 Aug 1841 19 Oct 1912     Süd-West
3 Auberlen ? 1 24 Oct 1831 21 Mar 1914     Süd-West
4 Auberlen Klara 1 10 May 1850 1 Aug 1939 Auberlen   Süd-West
5 Auberlen Georg Dan. 2       Den Fellbacher Schullehrern im Amt 1756-84 Süd-West
6 Auberlen Nic., Ferd. 2       Den Fellbacher Schullehrern im Amt 1784-1828 Süd-West
7 Auberlen Wilh., Am. 2 24 Oct 1798 29 Sep 1874   Den Fellbacher Schullehrern im Amt 1828-1873 Süd-West
8 Auberlen Adolf 2 24 May 1834 22 Mar 1902   Pfarrer in Hassfelden Süd-West
9 Frey Karl 3 1851 1931     Süd-West
10 Frey Philippine 3 1856 1934 Heß   Süd-West
11 Dinkelacker Karoline 4 5 Jul 1854 1 Jan 1913 Klumpp   Süd-West
12 Dinkelacker Adolf 4 29 Mar 1850 3 Mar 1933   früherer Hirschwirt Süd-West
13 Barth Friedrich 5 1858 1931   Zimmermeister Süd-West
14 Aichinger Ernst 6 1877 1918   Ortsbaumeister Süd-West
15 Denkinger Paul 7 12 Jun 1870 19 Mar 1936     Süd-West
16 Mieth Ernst 8 1884 1928     Süd-West
17 Mieth Maria 8 1913 1918     Süd-West
18 Sailer Rosa 9 17 May 1910 28 Feb 1918     Süd-West
19 Hess Philippine 10 12 Jan 1854 27 Dec 1923 Bürkle   Süd-West
20 Hess Karl 10 20 Oct 1852 28 Dec 1932     Süd-West
21 Hess Karl 11 11 Dec 1881 18 Apr 1901   Grabstein umgestürzt Süd-West
22 Brändle August 12 1881 1931   Schultheiß Süd-West
23 Lumpp Berta 13 17 Apr 1901 21 Jan 1931 Herrmann   Süd-West
24 Burkhardt Gotthilf 14 20 Nov 1829 16 Nov 1901   Pfarrer Süd-West
25 Werner Karl-Friedr. 15 14 Feb 1804 24 Apr 1872     Süd-West
26 Müller ? 16       Ehrengrab, verwittert, bei Grab Werner, Karl-Friedr. Süd-West
27 Widmayer Heinrich 17 28 Apr 1878 1 Dec 1930   Schreinermeister (1.Vors des Gewerbe- und Handelsvereins) Süd-West
28 Riehle Hugo 18 1901 1929     Süd-West
29 Riehle Wilhelm 18 1868 1933   Schmiedemeister Süd-West
30 Fuchs Luise 19 5 Oct 1879 3 Feb 1932 Hildenbrand   Süd-West
31 Fuchs Alfred 19 4 Feb 1908 25 Dec 1930     Süd-West
32 Schucker Helene 20 16 Apr 1851 28 Sep 1915 Becker   Süd-West
33 Helfferich Marie 20 16 May 1849 18 May 1930     Süd-West
34 Helfferich Otto 20       zum Gedächtnis gef. 1914 Süd-West
35 Sailer Anna 21 11 Nov 1878 9 Mar 1916 Sautter   Süd-West
36 Sailer Gottlob 21 25 Mar 1850 3 Sep 1895   Metzgemeister Süd-West
37 Sailer Luise 21 1850 1938 Bürkle   Süd-West
38 Bauerle Emile-Luise 22 18 Sep 1857 14 Aug 1895 Neef   Süd-West
39 Bauerle Karl-Wilhelm 22 6 Mar 1850 19 Apr 1913     Süd-West
40 Schächterle Alfred 23 26 Apr 1890 10 Mat 1919   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
41 Schächterle Otto 23 5 Oct 1893 3 Nov 1914   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
42 Weglehner Paul 24 1895 1918   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
43 Hess Ernst 25 1887 1918   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
44 Widmann Karl 26 12 Dec 1900 12 Aug 1918   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
45 Hutzenlaub Fr. 27 2 Jul 1882 16 May 1918   Grabsteine Kreigsgefallener Metzgermeister Süd-West
46 Bengel Gerhard 28       Grabsteine Kreigsgefallener gef. 4 Apr 1918 Süd-West
47 Bengel Ebenhard 28       Grabsteine Kreigsgefallener gef. 15 Apr 1918 Süd-West
48 Ebinger Chr. 29 1877 1915   Grabsteine Kreigsgefallener Süd-West
49 Leins Karl 30 21 Sep 1821 14 May 1913     Süd-West
50 Kayser Katharine 31 16 Jul 1872 13 Jun 1930 Schnabel   Süd-West
51 Kayser Johannes 31 28 Jul 1867 3 Jul 1937     Süd-West
52 Hofmeister Joh. 32 1851 1935     Süd-West
53 Hofmeister Karoline 32 1856 1927 Häußermann   Süd-West
54 Hofmeister Ernst 32 1891 1913     Süd-West
55 Seifried Albert 33 17 Aug 1917 1 Nov 1930     Süd-West
56 Seifried ? 33 1912 1944   zum Gedenken Süd-West
57 Sayler Joh. 34 1782 1849   Schultheiß Süd-West
58 Sayler Heinrich 34 1822 1874     Süd-West
59 Sayler Laura 34 1862 1933     Süd-West
60 Sayler Sofie 35 7 Nov 1830 3 Aug 1906 Braun   Süd-West
61 Sayler Helene 35 13 Jul 1867 11 Sep 1920     Süd-West
62 Sailer Katharine 36 1862 1922 Schnaitmann   Süd-West
63 Sailer Friedrich 36 1862 1936     Süd-West
64 Seibold Fritz 37 1851 1894     Süd-West
65 Seibold Pauline 37 1856 1920 Aldinger   Süd-West
66 Frey Karl 38 1868 1936     Süd-West
67 Pfander Wilhelmine 39 27 Aug 1856 13 Jan 1934 Frey   Süd-West
68 Pfander Abraham 39 24 Oct 1853 11 Apr 1941   Bäckermeister Süd-West
69 Bürkle Wilhelm 40 1857 1941     Süd-West
70 Bürkle Johanne 40 1858 1929     Süd-West
71 Aldinger Ernst 41 1877 1932     Süd-West
72 Mergenthaler Sophie 42 1892 1930 Rube   Süd-West
73 Weimer Wilhelm Chr. 43 18 Nov 1781 30 Sep 1846     Süd-West
74 Sailer Wilhelm 44 20 Feb 1868 20 Aug 1930     Süd-West
75 Sailer Karoline 44 26 Apr 1868 13 Jul 1937 Schächterle   Süd-West
76 Kugler Georg Fr. 45 1809 1865   Gemeinderat Süd-West
77 Kugler Katharine 45 1821 1889 Häussermann   Süd-West
78 Kugler Johannes 45 1857 1919   Gemeinderat Süd-West
79 Deisinger Wilhelm 46 1863 1929     Süd-West
80 Friz Sofie 47 28 Mar 1841 26 Jan 1915 Fritz   Süd-West
81 Friz Ernst 47 23 Sep 1837 21 Apr 1916   Schultheiß Süd-West
82 Scheck Wilhelm 48 27 Nov 1897 15 Sep 1930     Süd-West
83 Schlotterbeck Maria 49 1894 1939 Münchinger   Süd-West
84 Seibold Ph. Jakob 50 18 May 1843 25 Aug 1935     Süd-West
85 Seibold Karoline 50 6 Jan 1846 30 Dec 1918 Rieger   Süd-West
86 Off Karl 51 1864 1930     Süd-West
87 Ebinger Paul 52 1876 1932     Süd-West
88 Ebinger Friederike 52 1880 1915 Scheu   Süd-West
89 Herzog Karl 53 12 Sep 1914 19 May 1940   zum Gedenken Süd-West
90 Heß Gottlob Fr. 54 1838 1915     Süd-West
91 Heß Pauline 54 1852 1937 Sailer   Süd-West
92 Aldinger Lydia 54 1908 1919     Süd-West
93 Ellwanger Albert 55 1876 1929   (Inschrift: Seinem verehrten Landesschützemeister gewidmet vom Württh. Zimmerschützen-Landesverband) Süd-West
94 Seibold Pauline 56 8 Jan 1856 21 Mar 1928 Rienth   Süd-West
95 Seibold Gottlob Fr. 56 17 Apr 1853 4 Feb 1937     Süd-West
96 Elsässer Berta 57 5 Jun 1861 13 May 1908 Off   Süd-West
97 Elsässer Karl 57 16 Aug 1849 7 Apr 1909     Süd-West
98 Elsässer Friedrich 57 14 Jun 1892 30 Jan 1903     Süd-West
99 Aldinger Gottlob 58 12 Jan 1849 11 Nov 1919     Süd-West
100 Aldinger Wilhelmine 58 5 Apr 1856 28 Mar 1924 Daubenschmid   Süd-West
101 Weimer Rosine Cath. 59 9 Jan 1791 9 Jun 1853 Schaber   Süd-West
102 Pfander Gottlob 60 2 Oct 1830 10 Jun 1910   res. Gemeinder Süd-West
103 Frey Karl 61 24 Sep 1864 14 Dec 1923     Süd-West
104 Frey Johanna 61 15 Apr 1865 14 Sep 1933 Aldinger   Süd-West
105 Mergenthaler Albert 62 1887 1930     Süd-West
106 Mergenthaler Mina 62 1888 1940 Deibler   Süd-West
107 Sailer Luise 63 9 May 1868 26 Aug 1905     Süd-West
108 Sailer Emilie 63 12 Sep 1870 2 Feb 1935     Süd-West
109 Sailer Pauline 63 18 Mar 1867 17 Sep 1904     Süd-West
110 Schmidt August 63 18 Aug 1866 25 Dec 1940     Süd-West
111 Seibold Katharine 64 26 May 1861 24 Mar 1917 Volzer Weiterer Name eines Verstorbenen nicht mehr feststellbar Süd-West
112 Dinkelacker Fritz 65 1860 1918     Süd-West
113 Dinkelacker Pauline 65 1867 1931 Mack   Süd-West
114 Dinkelacker Berta 65 1901 1912     Süd-West
115 Dinkelacker Hedwig 65 1892 1926     Süd-West
116 Aldinger Wilhelm 66 1864 1912     Süd-West
117 Aldinger Karoline 66 1870 1934     Süd-West
118 Haußer Gottlob-Friedrich 67 16 Nov 1857 3 Sep 1928     Süd-West
119 Haußer Beate Christiane 67 22 Dec 1861 15 Sep 1933 Kempf   Süd-West
120 Off Wilhelm 68 30 Jul 1859 21 Nov 1931     Süd-West
121 Off Friederike 68 6 Oct 1858 24 Jan 1931 Schäfer   Süd-West
122 Bürkle Johannes 69 1857 1923     Süd-West
123 Bürkle Paulus 69 1855 1925     Süd-West
124 Bürkle Karoline 69 1861 1928     Süd-West
125 Mergenthaler Johannes 70 12 Feb 1854 24 Jun 1904     Süd-West
126 Mergenthaler Luise 70 27 Feb 1856 21 Jul 1941 Hensler   Süd-West
127 Mergenthaler Wilhelm 70 19 Jul 1897 3 Jul 1906     Süd-West
128 Herrmann Anton 71 1864 1932     Süd-West
129 Herrmann Mina 71 1879 1933 Kügler?   Süd-West
130 Sayler Louise 72 28 Nov 1824 2 Sep 1901     Süd-West
131 Sayler Wilhelm 72 15 Apr 1828 13 Nov 1906   Notar: großes Dreigrab, je 1 Grabkreuz Süd-West
132 Pfander Wilhelmine 72 3 Jun 1819 11 Apr 1902 Sayler   Süd-West
133 Ernst Karl 74 17 Apr 1877 22 May 1909     Süd-West
134 Ernst Philippine 74 19 Jan 1848 7 Apr 1913 Seibold   Süd-West
135 Frey Marie 74 14 Oct 1884 21 Sep 1932 Aldinger   Süd-West
136 Heß Philippine 75 1813 1878     Süd-West
137 Hermann Beate 75 8 Apr 1878 15 Aug 1897 Heß   Süd-West
138 Hermann J. 75 1826 1897     Süd-West
139 Schnaitmann Christiane 76 5 May 1852 3 Jan 1915 Kügler   Süd-West
140 Schnaitmann Gotthilf 76 2 Jul 1849 26 Feb 1940     Süd-West
141 Schnaitmann Sophie 76 13 Feb 1886 1 Jan 1940     Süd-West
142 Seibold Joh. Gottlob 77 21 Feb 1861 26 Nov 1921     Süd-West
143 Eppinger Georg 78 19 Aug 1855 8 Nov 1911   Oberlehrer 1880-1911 Süd-West
144 Eppinger Hildegard 78 13 Jan 1898 8 Feb 1911     Süd-West
145 Eppinger Wilhelmine 78 11 Nov 1859 21 Nov 1939     Süd-West
146 Gräber Christiane 79 1879 1911 Hipp   Süd-West
147 Gräber Karl 79 1879 1915     Süd-West
148 Gräber Emma 79 1907 1937 Seibold   Süd-West
149 Pfander Karl 80 183(?) 1910     Süd-West
150 Pfander Philippine 80 1844 1921     Süd-West
151 Lorenz Gottlob 81 21 Aug 1821 22 Mar 1902     Süd-West
152 Lorenz Heinricke 81 3 May 1826 22 Oct 1903 Seibold   Süd-West
153 Volzer Ernstine 82 15 Nov 1874 25 Dec 1908 Seibold   Süd-West
154 Greeb Carl 83 1861 1929     Süd-West
155 Greeb Pauline 83 1867 1939     Süd-West
156 Leyh Mina 84 1875 1929 Laubengeiger   Süd-West
157 Leyh Paul 84 1876 1930     Süd-West
158 Müller Christian 85 1858 1929     Süd-West
159 Bürkle Sofie 86 1888 1929     Süd-West
160 Seeger Otto 87 1854 1921     Süd-West
161 Seeger Georg 87 1880 1905     Süd-West
162 Seeger Marie 87 1859 1940 Aldinger   Süd-West
163 Schäfer Jakob 88 1853 1933     Süd-West
164 Schäfer Luise 88 1857 1932 Betz   Süd-West
165 Wolf Willy 89 18 Nov 1908 11 Jan 1929     Süd-West
166 Vollrath Georg 90 1850 1930     Süd-West
167 Vollrath Sofie 90 1857 1932 Schrieb   Süd-West
168 Zerweck Karl 91 7 Aug 1862 25 Apr 1927     Süd-West
169 Zerweck Sofie 91 17 Jun 1859 28 Mar 1935 Kugler   Süd-West
170 Rieger Friedrich 92 1838 1933     Süd-West
171 Rieger Margarete 92 1843 1914 Heß   Süd-West
172 Rieger Jakob 92 1869 1898     Süd-West
173 Zerweck Ernst 93 1884 1924     Süd-West
174 Frey Wilhelm 94 6 Oct 1859 23 May 1929     Süd-West
175 Pfander Sophie 95 2 Feb 1880 27 Aug 1903 Pfander   Süd-West
176 Pfander Pauline 95 9 May 1847 5 May 1914 Schäfer   Süd-West
177 Egelhof Wilhemine 96 1 May 1870 1 Dec 1935 Aldinger   Süd-West
178 Aldinger Karl 97 8 Apr 1866 24 Dec 1907     Süd-West
179 Aldinger Sophie 97 11 Feb 1873 1 Nov 1908     Süd-West
180 Aldinger Gottlob 97 21 Dec 1860 2 Jul 1933     Süd-West
181 Aldinger Christiane 97 25 Oct 1867 29 Jan 1933 Rieger   Süd-West
182 Aldinger Marta 98 27 Jul 1905 17 Jul 1925     Süd-West
183 Beurer Karl Friedrich 99 26 Oct 1856 26 Jul 1918     Süd-West
184 Beurer Katharine 99 23 May 1860 14 Mar 1939 Ebensperger   Süd-West
185 Müller Elsa 100 1898 1918     Süd-West
186 Geißler Elsbeth 100 1927 1934     Süd-West
187 Seibold Karol 101 1854 1902 Bährle   Süd-West
188 Seibold Fr. 101 1851 1914     Süd-West
189 Dieterich Adolf 102 20 Sep 1853 25 Oct 1918     Süd-West
190 Koch Johannes 103       Familiengrab Süd-West
191 Rube Gottlob 104 9 Jul 1848 27 Oct 1918     Süd-West
192 Rube Dorothea 104 9 Jan 1851 9 Mar 1928 Jaudes   Süd-West
193 Rube Karl 104 1 Mar 1880 22 Mar 1902     Süd-West
194 Rube Johannes 104       im Gedächtnis 1914 gef. Süd-West
195 Off Gottlob 105 1 Jan 1839 26 Aug 1910     Süd-West
196 Off Marie 105 14 Feb 1878 14 Jan 1911     Süd-West
197 Riegraf Karl 106 21 May 1852 18 May 1903     Süd-West
198 Riegraf Marie 106 30 Aug 1862 29 Mar 1939 Hausler   Süd-West
199 Frey Heinrich 107 1862 1932     Süd-West
200 Frey   107       zur Erinnerung 19 Apr 1917 gef. Süd-West
201 Maile August 108 1880 1915     Süd-West
202 Maile Pauline 108 20 Apr 1881 18 Jun 1941 Seibold   Süd-West
203 Maile Ernst 108 10 Mar 1912 7 Nov 1943   gef. Zum Andenken Süd-West
204 Hess Phil.-Adam 109 1 May 1842 27 May 1908     Süd-West
205 Hess Karoline 109 21 Jan 1849 15 Apr 1925 Sayler   Süd-West
206 Len Alwine 110 1878 1928 Bockhorst   Süd-West
207 Seibold Karl 111 1868 1933   Am Wegkreuz 1 Grabstein verwittert Nord-West
208 Seibold Paul 111 1899 1933     Nord-West
209 Hanne Ulrich 112 1862 1922   Oberlehrer Nord-West
210 Hanne Fanny 112 1862 1938 Fick   Nord-West
211 Merkle Robert 113 1920 1933     Nord-West
212 Stein Gottlob 114 1858 1922   Apotheker Nord-West
213 Ebinger Karl 115 9 Sep 1863 13 Sep 1922     Nord-West
214 Laipple Philipp Adam 116 1866 1922     Nord-West
215 Bögner Johanna 117 1900 1922     Nord-West
216 Bögner Lina 117 1901 1935     Nord-West
217 Juner Albert 118 8 Apr 1885 19 Aug 1932   Polizeiwachtmeister Nord-West
218 Ott Gottlob 119 1861 1923     Nord-West
219 Ott Christiane 119 1861 1922 Sailer   Nord-West
220 Mack Karl 120 1866 1923   Gipsermeister Nord-West
221 Mack Kathr. 120 1865 1929 Brenner   Nord-West
222 Off Fritz 121 1866 1924     Nord-West
223 Aldinger Jakob 122 19 Oct 1853 26 Dec 1923     Nord-West
224 Hess Heinrich 123 1873 1928     Nord-West
225 Hess Pauline 123 1873 1935 Schnaitmann   Nord-West
226 Rabe Julius 124 1872 1924     Nord-West
227 Rabe Frida 124 1883 1932 Messerle   Nord-West
228 Beurer Friederike 125 1865 1925     Nord-Ost
229 Beurer Johannes 125 1860 1927     Nord-Ost
230 Schwegler Jakob 126 1863 1924     Nord-Ost
231 Schwegler Luise 126 1865 1937 Heid   Nord-Ost
232 Schneck Friedrich 127 6 Sep 1875 4 Nov 1924     Nord-Ost
233 Schneck Alfred 127 1911 1933     Nord-Ost
234 Sailer Paul 128 1904 1924     Nord-Ost
235 Sailer Fritz 128 1873 1937     Nord-Ost
236 Ebinger Johannes 129 1858 1925     Nord-Ost
237 Ebinger Friederike 129 1873 1937     Nord-Ost
238 Fischer Johannes 130 1864 1925     Nord-Ost
239 Fischer Karoline 130 1864 1926     Nord-Ost
240 Ebel Friedrich 131 18 Aug 1853 29 Jun 1925   Oberlehrer Nord-Ost
241 Sayler Gottlobine 132 18 Jun 1865 25 Jul 1925 Frey   Nord-Ost
242 Strobel Emil 133 1878 1932     Nord-Ost
243 Pfander Wilhelmine 134 26 May 1862 11 Oct 1932 Bürkle   Nord-Ost
244 Pfander Wilhelm 134 24 Sep 1860 10 Dec 1938     Nord-Ost
245 Hess Karoline 135 1874 1932     Nord-Ost
246 Pfäffle Heinrich 136 1862 1925   Oberlehrer Nord-Ost
247 Pfäffle Barbara 136 1863 1936     Nord-Ost
248 Siegel Karl 137 1876 1926     Nord-Ost
249 Siegel Berta 137 1868 193? Pfander   Nord-Ost
250 Schweizer Luise 138 3 Oct 1877 6 Jul 1926 Rube   Nord-Ost
251 Friz Gustav 139 1842 1926     Nord-Ost
252 Friz Luise 139 1853 1929 Schäfer   Nord-Ost
253 Hofmeister Martha 140 15 Nov 1909 20 Dec 1926     Nord-Ost
254 Hofmeister Wilhelm 140 7 Jan 1877 17 Oct 1932     Nord-Ost
255 Plocher Luise 141 1879 1926     Nord-Ost
256 Schwarz Johannes 142 186? 1926     Nord-Ost
257 Schwarz Pauline 142 1869 1938 Schnaitmann   Nord-Ost
258 Mack Karl 143 1866 1926   Metzgermeister Nord-Ost
259 Mack Karoline 143 1863 1928 Spaich   Nord-Ost
260 Benzenhöfer Marie 144 1886 1926 Böhringer   Nord-Ost
261 Schäfer Johannes 145 21 Apr 1869 16 Oct 1919   Schmiedemeister Nord-Ost
262 Seibold Wilhelm 146 20 Dec 1889 27 Oct 1919     Nord-Ost
263 Frey Wilhelmine 147 1876 1919 Hen   Nord-Ost
264 Frey Emma 147 1906 1922     Nord-Ost
265 Sailer Eugen 148 1905 1919     Nord-Ost
266 Hess Gottlob 149 1858 1914     Nord-Ost
267 Hess Karoline 149 1861 1939 Aldinger   Nord-Ost
268 Koch Dorothea 150 3 Dec 1844 14 Dec 1911 Aldinger   Nord-Ost
269 Rieger Ernst 150 9 Dec 1908 8 Aug 1913     Nord-Ost
270 Klein Emil 151 8 Nov 1873 3 Sep 1919     Nord-Ost
271 Frey Friedrich 152 19 Dec 1859 30 Sep 1919     Nord-Ost
272 Frey Pauline 152 26 Mar 1863 24 Feb 1938 Schächterle   Nord-Ost
273 Mayer Dr. med. Julius 153 1863 1926     Nord-Ost
274 Mayer Fanny 153 1872 1937 Maag   Nord-Ost
275 Bromer Christiane 154 1853 1926     Nord-Ost
276 Bährle Gottlob Fr. 155 1850 1925     Nord-Ost
277 Bährle Karoline 155 1854 1930 Schmid   Nord-Ost
278 Bährle Paul 155 1894 1905     Nord-Ost
279 Bährle Gertrud 155   1920   Geburt/Tod Nord-Ost
280 Frey Max 156 1915 1933     Nord-Ost
281 Schächterle Heinrich 157 9 Mar 1857 20 Jan 1919     Nord-Ost
282 Schächterle Paul 157 1 Apr 1895 22 Mar 1943   zum Andenken Nord-Ost
283 Heid Johannes 158 1864 1936     Nord-Ost
284 Heid Karoline 158 1871 1940 Aldinger   Nord-Ost
285 Fischer Emmy 159 1898 1935     Nord-Ost
286 Fischer Wilhelm 159 1892 1937     Nord-Ost
287 Schall Christian 160 1856 1923     Nord-Ost
288 Schall Beate 160 1858 1937     Nord-Ost
289 Seibold Pauline 161 1871 1928 Laipple   Nord-Ost
290 Seibold Gottlob 161 1864 1933     Nord-Ost
291 Aldinger Katharine 162 23 Feb 1874 14 Nov 1928     Nord-Ost
292 Mödinger Gottlob 163 1 Feb 1882 12 Nov 1935     Nord-Ost
293 Rieger Philipp 163 1851 1906     Nord-Ost
294 Rieger Luise 163 1856 1919     Nord-Ost
295 Ebinger Karl 164 19?4 1933     Nord-Ost
296 Brenner Ludwig 165 16 Sep 1892 5 Nov 1920     Nord-Ost
297 Brenner Hermine 165 16 Oct 1861 1 Feb 1926 Kühnhold   Nord-Ost
298 Brenner Jakob 165 1858 1937     Nord-Ost
299 Seibold Gottliff 166 1867 1935     Nord-Ost
300 Seibold Rosine 166 1866 1937 Vaihinger   Nord-Ost
301 Seibold Ernst 167 10 Nov 1885 2 Oct 1920   Bauunternehmer Nord-Ost
302 Erhardt Barbara 168 1904 1920     Nord-Ost
303 Gräber Christian 169 1884 1938     Nord-Ost
304 Gräber Klara 169 1891 1939     Nord-Ost
305 Ehrle Karl 170 1850 1921     Nord-Ost
306 Ehrle Rosalie 170 1858 1929     Nord-Ost
307 Abbrecht Friedrich 171 1862 1928     Nord-Ost
308 Abbrecht Ida 171 1865 1935 Häfele   Nord-Ost
309 Strohmaier Karl 172 12 Mar 1889 1 Sep 19?8 (1928?)     Nord-Ost
310 Weysser Karoline 173 18?3 1928 Huber   Nord-Ost
311 Strohmaier Rosine 174 1856 1928 Greiner   Nord-Ost
312 Strohmaier Karl 174 1853 1936     Nord-Ost
313 Rube Otto 175 1906 1925     Nord-Ost
314 Wirth Elsa 175 1910 1940 Rube   Nord-Ost
315 Salzmann Leonhard 176 1857 1920     Nord-Ost
316 Salzmann Marie 176 1852 1921 Mayer   Nord-Ost
317 Salzmann Emma 176 1893 1926     Nord-Ost
318 Bauerle Jakob Fr. 177 1837 1916     Süd-Ost
319 Bauerle Friederike 177 1842 1905     Süd-Ost
320 Bauerle Reinhold 177 9 Sep 1873 19 Aug 1932     Süd-Ost
321 Hofmeister Wilhelm 178 8 Aug 1847 4 Aug 1919     Süd-Ost
322 Hofmeister Christiane 178 13 Mar 1849 21 Sep 1924     Süd-Ost
323 Sayler Auguste 179 28 Dec 1842 23 Apr 1898     Süd-Ost
324 Sayler Wilhelm 179 15 Jul 1846 5 Jul 1922     Süd-Ost
325 Schall Gottlob 180 1863 1940   Brennereibesitzer Süd-Ost
326 Schall Johanne 180 1864 1927 Kohler   Süd-Ost
327 Sieglen Christiane 181 1876 1931 Frech   Süd-Ost
328 Sieglen Jakob 181 1873 1941     Süd-Ost
329 Haußer Pauline 182 1868 1937 Pfander   Süd-Ost
330 Heß Karl 183 8 Aug 1859 11 May 1929     Süd-Ost
331 Heß Karoline 183 18 Apr 1858 2 Apr 1937 Off   Süd-Ost
332 Heß Karoline 183 14 Dec 1891 18 Nov 1900   u. Lydia Süd-Ost
333 Heß Paul 183 18 Sep 1899 12 Jan 1916     Süd-Ost
334 Münter Friedrich 184 1874 1931     Süd-Ost
335 Maile Anna 185 1878 1931 Eberhardt   Süd-Ost
336 Pfander Johannes 186 1848 1900     Süd-Ost
337 Pfander Pauline 186 1855 125 Haidt   Süd-Ost
338 Pfander Karl 186 1879 1924     Süd-Ost
339 Seibold Christian 187 3 Sep 1887 3 Jul 1899     Süd-Ost
340 Seibold Christian 187 24 Oct 1858 25 Dec 1916     Süd-Ost
341 Seibold Luise 188 1871 1936 Mössinger   Süd-Ost
342 Seibold Karl 188 1866 1936     Süd-Ost
343 Stooss Hildegard 189 10 Dec 1900 9 Dec 1917     Süd-Ost
344 Frey Luise 190 28 Feb 1831 1 Feb 1901 Spingler   Süd-Ost
345 Frey Pauline 190 26 Oct 1859 25 Apr 1917     Süd-Ost
346 Pfander Abraham 191 17 Jul 1856 14 Feb 1897   Löwenwirt Süd-Ost
347 Pfander Katharine 191 1856 1933     Süd-Ost
348 Heß Anna 192 1890 1939 Barth   Süd-Ost
349 Off Wilhelm 193       Alt-Traubenwirt (Zahlen nicht mehr lesbar) Süd-Ost
350 Off Margarete 193     Schrieb   Süd-Ost
351 Körner Marie 193 1866 1938     Süd-Ost
352 Frey Pauline 194 1885 1914 Aldinger   Süd-Ost
353 Aldinger Karoline 194 1853 1918 Frey   Süd-Ost
354 Schock Berta 195 1884 1916 Seibold   Süd-Ost
355 Mödinger Gottlob 196 2 Nov 1888 8 Mar 1931     Süd-Ost
356 Heß Karl 197 1867 1931     Süd-Ost
357 Heß Luise 197 1869 1939 Maile   Süd-Ost
358 Kugler Katharine 198 1868 1936 Aldinger   Süd-Ost
359 Seibold Philipp Ad. 198 1837 1914     Süd-Ost
360 Seibold Katharine 198 1839 1910 Aldinger   Süd-Ost
361 Bodemer Jakobine 199 5 Mar 1859 4 Sep 1919 Sailer   Süd-Ost
362 Bodemer Friedrich 199 10 Mar 1860 8 Jun 1936   Küfermeister Süd-Ost
363 Klenge Hermann 200 20 Jan 1867 8 Aug 1925     Süd-Ost
364 Klenge Friederike 200 4 Dec 1867 12 Oct 1939 Frey   Süd-Ost
365 Klenge Hermann 200 6 Dec 1895 4 Feb 1927     Süd-Ost
366 Munder Albert 201 1882 1937   Metzgermeister Süd-Ost
367 Munder Friedrich 202 1855 1911   Metzgermeister Süd-Ost
368 Munder Sofie 202 1846 1907 Enz   Süd-Ost
369 Holzmann Katharine 203 23 Apr 1881 22 Apr 1933 Stickel   Süd-Ost
370 Hofmeister Jakob 203 1 Nov 1856 21 Nov 1920     Süd-Ost
371 Hofmeister Karoline 204 30 Jun 1859 10 Oct 1917 Felger   Süd-Ost
372 Beck Friedrich 205 1866 1931     Süd-Ost
373 Beck Emma 205 1866 1936     Süd-Ost
374 Zerweck Hermann 205 1868 1935     Süd-Ost
375 Hummel Paul 206 13 Aug 1892 13 Feb 1918     Süd-Ost
376 Hummel Wilhelm 206 16 May 1851 15 Apr 1919     Süd-Ost
377 Hummel Pauline 206 20 Jul 1854 30 Mar 1935     Süd-Ost
378 Bengel K. Joh. Albrecht 207 1 Dec 1854 21 Feb 1907     Süd-Ost
379 Bengel Johanna 207 27Mar 1856 24 Nov 1934 Stein   Süd-Ost
380 Kögel August 208 6 May 1851 5 Oct 1908     Süd-Ost
381 Kögel Marie 208 16 Apr 1853 1 Aug 1934     Süd-Ost
382 Ekhardt Mathilde 209 12 Nov 1865 31 Mar 1909 Sailer   Süd-Ost
383 Ekhardt Karl 209 5 Jun 1866 14 Jan 1926   Schlossermeister Süd-Ost
384 Ekhardt Otto 209 20 Aug 1897 27 Aug 1917     Süd-Ost
385 Schnaitmann Klara 210 1902 1920     Süd-Ost
386 Pflüger Helene 210 1905 1936 Schnaitmann   Süd-Ost
387 Bockorny Sofie 211 1875 1928 Ebensperger   Süd-Ost
388 Aldinger Marianne 211 1934 1935     Süd-Ost
389 Daukel Antonie 212 1871 1928     Süd-Ost
390 Daukel Heinrich 212 1869 1930     Süd-Ost
391 Simon Ingeborg 213 13 Apr 1930 18 Jan 1931     Süd-Ost
392 Haas Karl 214 1886 1933     Süd-Ost
393 Haas Luise 214 1889 1935 Mantel   Süd-Ost
394 Seibold Friedrich 215 18 Nov 1859 22 Nov 1920     Süd-Ost
395 Seibold Paulus 216 29 Apr 1870 31 Oct 1923     Süd-Ost
396 Seibold Lydia 216 7 Dec 1878 29 Jul 1938 Bauerle   Süd-Ost
397 Gerlach Luise 217 27 Mar 1887 10 Jan 1917 Zerweck   Süd-Ost
398 Haußer David 218 1842 1900     Süd-Ost
399 Haußer Johanna 218 1845 1921     Süd-Ost
400 Mohl Mina 218 1875 1935 Haußer   Süd-Ost
401 Aldinger Pauline 219 1876 1936 Mohl   Süd-Ost
402 Aldinger Gottlob 219 1876 1941   Gastwirt Süd-Ost
403 Schwegler Gottlob 220 15 Sep 1854 4 Sep 1908   Sägewerkbesitzer Süd-Ost
404 Schwegler Luise 220 22 Sep 1859 29 Jan 1921 Langeneck   Süd-Ost
405 Schwegler Emma 220 30 Jul 1895 13 Apr 1930 Schnauffer   Süd-Ost
406 Walter Marie 221 1879 1921 Schallenmüller   Süd-Ost
407 Walter Christian 221 1874 1935   Bäckermeister Süd-Ost
408 Müller Rudi 222 18 Sep 1932 27 Jul 1933     Süd-Ost
409 Off Gottlob 223 1838 1910     Süd-Ost
410 Off Pauline 223 1843 1927 Schnaitmann   Süd-Ost
411 Aldinger Marie 224 15 Jul 1874 7 Jan 1933 Steigleder   Süd-Ost
412 Lackert Berta 225 1901 1937 Maile   Süd-Ost
413 Schnaitmann Ernst 226 1878 1927   Ortsbaumeister Süd-Ost
414 Moser Anneliese 227 30 Dec 1910 3 Jan 1930     Süd-Ost
415 Aldinger Friederike 228 1851 1931 Dais   Süd-Ost
416 Aldinger Karl 228 1850 1932     Süd-Ost
417 Bauer Heinrich 229 1845 1909     Süd-Ost
418 Bauer Pauline 229 1852 1919 König   Süd-Ost
419 Krauss Berta 230 8 Mar 1866 5 Mar 1914 Däuble   Süd-Ost
420 Krauss Gustav 230 7 Nov 1861 27 Jun 1938   Pfarrer Süd-Ost
421 Besch Karoline 231 22 Jan 1879 5 May 1930 Häfnen   Süd-Ost
422 Besch Rudolf 231 7 Sep 1875 9 May 1936     Süd-Ost
423 Mergenthaler Gottfried 232 30 May 1863 12 Oct 1916     Süd-Ost
424 Mergenthaler Karoline 232 19 Aug 1867 12 Dec 1929 Sailer   Süd-Ost
425 Haug Karl G. 233 20 May 1856 3 Nov 1909     Süd-Ost
426 Haug Luise 233 3 Oct 1856 15 Sep 1940 Stumpp   Süd-Ost
427 Schnaitmann Karl 234 19 Oct 1886 6 Oct 1914   zum Andenken Einzelgräber
428 Bockorny Georg 235 1872 1936     Einzelgräber
429 Staub Karl 236 1867 1927     Einzelgräber
430 Off Albert 237 16 Mar 1870 2 Oct 1927     Einzelgräber
431 Beck Johannes 238 1870 1928   Oberlehrer Einzelgräber
432 Brücker Else 239 18 Apr 1885 8 May 1928 Dilger   Einzelgräber
433 Schilling Luise 240 1847 1927 Häussermann   Einzelgräber
434 Seibold Christian Fr. 241 12 Apr 1862 13 Nov 1927     Einzelgräber
435 Hess August 242 29 Aug 1870 15 Oct 1934     Einzelgräber
436 Aldinger Karl 243 1873 1928   Grabstein umgestürzt Einzelgräber

Ein Grabkreuz mit der Inschrift: 

Stellet Euch nicht dieser Welt gleich (Römer 12/2)

Wo das eingeebnete Grab Pfarrers M. Georg Conrad Maickler liegt, läßt sich nur vermuten, auf alle Fälle im ältesten Teil des Friedhofes. Wahrscheinlich hat man ihn damals in unmittelbarer Nähe der von ihm gestifteten Kreuzigungsgruppe bestattet, welche im süd-westlichen Teil nahe am Grabe Schultheiß Brändle ihren Platz hatte.


Inschrift der Kapelle

Wir sind ein Volk vom Strom der Zeit gespült zum Erdeneiland
Voll Unfall und voll Herzeleid, bis heim uns holt der Heiland
Das Vaterhaus ist immer nah, wie wechselnd auch die Lose
Es ist das Kreuz von Golgatha: Heimat für Heimatlose.

Quellen

1. Fellbach - ein Heimatbuch, Herausgeber Stadt Fellbach
2. Aus der Geschichte des Evang. Vereins Fellbach e.V.
3. Lutherkirche Fellbach von Walther-Gerd Fleck
4. 400 Jahre Fellbacher Schule, Herausgeber Stadt Fellbach
5. 75 Jahre Gewerbe- und Handelsverein Fellbach
6. Eppinger "Beschreibung, Geschichte und Führer von Fellbach”
7. Akten des Liegenschaftsamtes Fellbach
8. Mündliche Auskünfte


Nachwort

Neben rein schriftlicher Tätigkeit wurde auch fotografisch gearbeitet. Bedeutende Grabmäler sowie die Phasen der Auflösung eines Grabes sind auf Dias festgehalten.

Schließlich sei noch hingewiesen auf den Diavortrag "Alt - Fellbach, ein kultur- und baugeschichtlicher Rückblick”.

Dabei wird die Geschichte Fellbachs anhand heutiger und früherer Bauten Alt-Fellbachs verdeutlicht.

Außerdem sind Stadtführungen durch den alten Teil Fellbachs möglich (Route: Lutherkirche, Alter Friedhof, Rathaus, Cannstatter-, Vordere-, und Kappelbergstraße)

Kontaktaufnahme in beiden Fällen über den Verfasser:

Anschrift (damals 1979): 

Andreas Reichert
Fasanenweg 23
7012 Fellbach
Tel. 58 62 19

Nachdruck, auch auszugsweise, unter Quellenangabe gestattet. Alle Rechte beim Verfasser.