STUTTGARTER MINERAL-BAD BERG

Berger Urquell

Grösstes Mineral-Schwimmbad Deutschlands

Allgemeines: Das Stuttgarter Mineralbad Berg, nach einem seine früheren Besitzer auch als Neuner'schers Bad bezeichnet, liegt inmitten einer wohlgepflegten Parkanlage in reizender landwirtschaftlicher Umgebung in der Stuttgarter Vorstadt Berg. Die Luft ist infolge der unmittelbaren Umgebung des Neckars und der K. Anlagen stets frisch und gesund und die Temperatur gemässigt warm.

Kurmittel: Das Wasser der im Jahr 1829 gebohrten 5 Mineralquellen eignet sich als sehr stark kohlensäurehaltiger, Kochsalz und bittersalzhaltiger Eisensäuerling ebenso zu Trinkkuren wie vermöge seiner anregenden Einwirkung auf die Haut auch zum Baden.

Eine Gesamtwassermenge von über 180000 Liter pro Stunde speist ein ca. 2000 Qm grosses Herrenschwimmbad, eine ca. 400 Qm grosse Damen-Schwimmbadhalle, naturwarme Mineralbassinbäder, und warme Mineral-Wannenbäder. Ausserdem werden verabreicht natürlich kohlensaure Stahlbäder, Solebäder, Moorbäder, Marienbader-Eisen-Mineralbäder, römisch-irische, russisch-türkische Dampfbäder u.s.w. Das Etablissement ist für Sommer- und Winterbetrieb eingerichtet. Wirksam ist das Wasser des Mineralbads Berg bei Nervenkrankheiten, Schwächezuständen, Rheumatischen Krankheiten, Brustkrankheiten, Magenleiden, Hautkrankheiten, Unterleibsleiden u.s.f.

Unterhaltungen: Täglich Morgen- und Nachmittagskonzerte der  eigenen Kurkapelle.

Kur- und Musiktaxe: wird nicht erhoben.

Wasserversand: Die Haupttrinkquelle wird unter dem Namen "Berger Urquell" nach allen Ländern versendet.

Ausführliche Broschüre durch die Bad- und Brunnenverwaltung

Der Besitzer: Karl Blankenhorn