Die Gedenktafel des Alten Rathauses in Fellbach

Oberlehrer Eppinger schreibt in seinem Heimatbuch von 1908:

"Was das Rathausgebäude selbst betrifft, so trägt es, wie noch verschiedene Häuser in Fellbach, den Charakter eines altwürtt. Riegelbau-Gebäudes mit verzierten Unterstöcken aus der Renaissancezeit. Zum ersten Stock führt eine bedeckte Aussentreppe mit originellen Früh-Renaissanceformen. Eine an der Treppe angebrachte Inschrift trägt die Namen der beim Bau des Rathauses amtierenden Gerichts- und Amtspersonen und der ausführenden Maurer. Die Inschrift heisst: Nikolaus Kraus, Vogt von Cannstatt, Schultheiss Hans Seibold, Bürgermeister Hans Schnaitmann und Jakob Pfisterer; dann folgen 12 weitere Namen und zum Schluss Michael Haug, Maurer in Fellbach und Jörg Flach, Maurer in Esslingen. Die Zeit des Rathausbaues scheint ins Jahr 1592 zu fallen. Diese Zahl steht nämlich im Gewölbe des geräumigen Kellers"

 

NIKOLAUS.KRAUS.VOGT.VO.CANSTAT
HANS.SEIBOLD.DER.ELTER.SCVLTHAIS.VNND.BAWHERR 
HANS.IEORG.ECKH.BURGERMEISTER.VNND.BAWHERR
HANS.SCHNAITMANN.BAWHERR
JACOB.PFISTER
MICHEL.MERGENTHALER
CASPAR.ZIEGLER.DER.ELTER
HANS.ALDINGER
JACOB.SEYOLD
IEORG.LEINS
IEORG.IAVBSCHMID
SAMUEL.BEIRER
HANS.FIRLAY
BASTIAN.HAVSER.
    RATHSPERSON
HANS.FRIT$.BVRGERMEISTER.
    VNND.BAWHERR
PHILTP.GAVS
HANS.KATZENSTEIN
CONRAD.iANG
JACOB.MESCHLIN
IEORG.WALTER.
    GERICHTSCHREIBER
IEORG.THVOSNIT.SCULMEISTER
GEORG.LILIENFEIN
MICHEL.HAVG.MEVRER.
    VON.VELBACH
GEORG.FLACH.MEVRER.
    VON.ESLINGEN

Der Stein befindet sich zur Zeit im Keller des Stadtmuseums Fellbach.


back to homepage