Auszug aus der Fellbacher Zeitung vom 4. August 2006

Blumige Düfte im Riesling und Zander im Pfeffer

...

Das Restaurant

Allein mit diesem [Riesling-] Wein kann man sehr gut ins Gespräch kommen, mit ihm und über ihn sinnieren und dabei sichtliche Freude verspüren. Besser noch dürfte das Kommunizieren in angenehmer Gesellschaft funktionieren. Was läge da näher als der Gang ins Gasthaus zum Pfeffer in Stetten. Dort haben sich die Wirtsleute Christina und Ronald Schober passend zum Felden-Riesling eine verlockend wohl schmeckende Fischspeise ausgedacht. Gebratenes Zanderfilet und Riesengarnelen auf buntem Paprikagemüse, dazu Wild- und Patnareis regen alle genüsslichen Sinne an: Mit dieser Rezeptur ist es vorzüglich gelungen, ein interessantes geschmackliches Spannungsfeld zwischen dem "Süßwasserfisch" Zander und der "Salzwasser"-Garnele aufzubauen. Genau in dieses spannende Thema hinein gehört nun mal dieser Riesling mit seiner Kraft und Aromatik.

Ronald und Christina Schober betreiben den urigen "Pfeffer" in Stetten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Patricia Sigerist


Auch das herzhafte, bunte Paprikagemüse sorgt für erweiterte geschmackliche Empfindungen. Wichtig ist die Erkenntnis, dass der Rieslingwein von Walter Felden ganz einfach dazugehört, weil er das Gericht wie das Gespräch hervorragend ergänzt, unterstützt und untermalt. Vielleicht ist dies ein weiterer Beleg für die Aussage "Wir sind Riesling!". Wer das Geschilderte- erleben möchte, sollte sich auf den Weg machen und im geschichtsträchtigen Gasthof zum Pfeffer in Stetten einkehren.
Es ist ein architektonisch interessantes Gebäude mit seinen Sandsteinmauern, seinem Renaissance-Zierfachwerk und der außergewöhnlichen freitragenden Holzstütze im Gastraum.Nahezu 100 Jahre alte Wandmalereien zeigen Bilder über das Leben von David Pfeffer. Als letztes von 14 Kindern wurde er 1769 in Stetten geboren. Die Familie gehörte zu dieser Zeit zu den so genannten "Ortsarmen". David Pfeffer hat sich als Spielmann mit seiner Geige durchs Leben geschlagen. Durch seine immer wieder gespielten Streiche hat er sich einen schelmenhaften Ruf zugelegt. Amüsant und erlebenswert ist es ganz bestimmt, auch darüber mit der Familie Schober oder den Gästen am Stammtisch zu plaudern.


INFO: Gasthaus zum Pfeffer. Pommerstraße 44.
71394 Kernen-Stetten, Tel: 0 71 51 / 47788.