back home
Email Thomas.Scharnowski@t-online.de


Erbseklemmer, Salathengst und andere Rems-Murrtäler

Necknamen aus dem Rems-Murr-Kreis

Entnommen aus "Kennzeichen WN", herausgegeben vom Ernst Klett Schulbuchverlag und Verlag Waldemar Lutz

Liste aller Orte

List of all locations

Main location

Location

Neckname Beschreibung

Nickname description

Alfdorf

Bääre(dorf)Wandersage = Ein von ihnen mit einem Bären verwechselter Hund schlug sie in die Flucht. 

Bear(village) A legend: A dog they had mixed up with a bear put them to fight.

Alfdorf Pfahlbronn

Pfohlstecher

Abwandlung des 2. Namenteils

Postpricker

Modification of the 2. name part.

Alfdorf Pfahlbronn

Leimespicker Umgang mit Lehm durch das Töpfergewerbe

Assiciation with clay by the pottery business.

Auenwald Ebersberg

Kreuzköpf Zielrichtung auf die im Umkreis einzige katholische Konfession der Gemeinde

Crossheads

They were the only catholic parish in the surrounding.

Allmersbach a.W.

Bese'bender(gäu) Früherer Erwerbszweig

Broom-maker(district) Former line of business.

Backnang

Schwobe Dieser Spottname soll sich auf die "Schwaben", ein Küchenungeziefer, beziehen

This nickname is said to be related to the "Schwaben", kittchen-pests (=cockroach?)

Backnang Ellenweiler

Scholle'klopfer Soll auf das Zerschlagen der schweren klumpigen Schollen beim Pflügen zurückzuführen sein

Clod-throber. Is said to lead back to the smashing to pieces of the heavy clods.

Backnang Strümpfelbach

Frösch Dieser Neckname ist zumeist auf das Vorhandensein besonders vieler Frösche in der Gegend zurückzuführen

Frogs This nickname is lead back in most cases to the existence of many frogs in the area.

Backnang Waldrems

Hornissel Soll für die angeblich schnell aufbrausende Art der Waldremser stehen

Hornets Is said to stand for the quick irascible character of the Waldrems people.

Berglen Bretzenacker

Wasserriibele' Eßgewohnheit: Ribelsuppe, Hinweis für die früher einfache Kost der Berglen.

Eating habit: Beet-soup, an indication about the simple meals in former times.

Berglen Hösslinswart

Häfner, Häfemer, Häfe'gurrleNach der dort früher aus der Häfnererde gefertigten Töpferwaren - siehe auch den Tonkrug des Fleckenwappens!

Häfner = potter. They made potterie out of their ground. See also the pott in the coat of arms of the village!

Berglen Ödernhardt

Bergmäus', Zuckerhuat Nach der Berglage und der Ortsgestalt.

Mountain-mice, sugar-loaf: Due to the location on the mountain and the shape of the village.

Berglen Öschelbronn

Zwiebelomtreter Zwiebelanbau.

trample down onions: Onion cultivation.

Berglen Oppelsbohm

Saufbiegel Saufwinkel; Trinkfreudigkeit im Most- und Steinobstbauparadies der Berglen

Booze-corner: In the paradise of must and stonefruits Berglen they like to drink.

Berglen Reichenbach

Laible Nach der Sage, daß sie in Notzeiten für 3 Laib Brot einen wertvollen Waldteil verkauften.

Loafs. There is a tale, that in a time of emergency they sold a worthy forest for three loafs of bread.

Berglen Rettersburg

Schualmoistermetzger Herkunft unbekannt.

Schoolmaster-butcher. Origin unknown.

Berglen Rettersburg

Kloi'-Ägypte' (Ägyptenleute = Zigeuner). Den Spott entschärfend nannten die Rettersburger ihren Buchenbach "Nil" und ihren Schultes (Bürgermeister) "Pharao".

Little Egypt (Ägyptenleute = gipsy). To defuse the mockery, the people from Retterburg called their creek "nil" and their mayor "pharao".

Berglen Steinach

Berglesgraser Parallele zu den Ödernhardter Bergmäus' und in Anspielung auf die vielen Streuobstwiesen;

Mountain-grazer. Parallel to the Ödernhardter mountain-mice and in allusion to the many Streuobst-meadows.

Berglen Steinach

Hoope'krätzer Indiz für den früher dort betriebenen Weinbau, siehe auch Fellbach und Unterurbach)

Vineknife-scratcher

(Hape=vineknife)

Indication for the wine growing, see also Fellbach and Unterurbach)

Berglen Vorderweissbuch

Philister im Sinne des Spießbürgers

In the sense of babbitt, bourgoise.

Burgstetten Erbstetten

Gansger : einer der vielen Tiernamensvergleichen, siehe auch Nellmersbacher Gä's!

Gander: one of the many animal comparisons, see also the Nellmersbacher Gä's!

Fellbach

Moie'käfer

Einem Bäcker, der die am Morgen erstarrt aufgelesenen Maikäfer im Backofen zu Tode bringen wollte, flogen diese, belebt durch die Wärme, davon.

Anders: Bei ihrer Arbeit in den Weinbergen nähmen die Fellbächer sich beim geschäftigen Hin- und Hereilen in ihren braunen Kitteln wie Maikäfer aus; Nach einer Schwanksage soll ein Herzog von Württemberg diesen Namen geprägt haben: Anläßlich einer Jagd im "Hasenheg" im Schmidener Feld versammelten sich die Fellbacher Treiber im einheitlichen Festgewand in Reih und Glied vor dem Rathaus. Der Herzog belustigt: "Einer sieht dem andern gleich, wie die Maikäfer." Für die Fellbacher wurde "Moie'käfer" zum Ehrennamen; "Reingeschmeckte" wurden herablassend "Engerlinge" genannt.

Cockchafer

A baker once gathered the cockchafers that were stiffed by the morning coolness. When he tried to kill them in his oven, they were stimulated by the heat and escaped

Another meaning: when working in the vineyards, the Fellbach people in their brown overalls lock like cockchafers.

Another one: During a hunting in the "Hasenheg" in the Schmidener Feld, a duke of Württemberg is said to have stamped this name:

The beaters stood in rank and file in their homogenous vestment. The duke amused: "One looks like the other, like the cockchafers." For the people of Fellbach, this name became a name of honor. People that recently moved to Fellbach were called "grub of the cockchafer" condescendingly.

Fellbach

Hoope' (Hape= gekrümmtes Rebmesser) entstanden durch die vorwiegende Beschäftigung als Wengerter.

Fehlbach: nach einem alten Geschichtenbuch: "Weil da kein fließend Wasser oder Bach läuft, müssen die Bauern in der Mühle zu Cannstatt oder Waiblingen mahlen lassen. So heißt der Ort mit Recht Fehlbach"; Veränderung des Namens zum Zwecke der Herabsetzung.

(Hape= bent vineknife) due to their main profession as wine-grower.

Missing-creek: In an old history book it is said: ", Because there is no flowing water, the farmers have to go to the mill of Cannstatt or Waiblingen . -Change of the name (Fell-Fehl) with the purpose of disparaging.

Fellbach Oeffingen

Märktsucher, Zigeuner, Maurerskübel

Die zugrundeliegenden Ereignisse sind nicht mehr bekannt.

Marketsearcher, Gipsy, Masonary-bucket:

The underlying events are no longer known.

Fellbach Oeffingen

Kreuzköpf Als Katholische in evangelischer Umgebung wegen der Sitte, sich zu bekreuzigen.

Crossheads. As catholics in a lutheran environment due to the habit to cross oneself.

Fellbach Schmiden

Lerchefanger, Wicke'buschele, Wicke'bäuch Durch Lage im Getreidegebiet bestimmt: Fang der Lerche als Schädlinge und Fleischzutat; Wicken als Unkraut, Gründüngung, Hühnerfutter, Gemüse und Suppenzutat.

Lark catcher. Due to the situation in a grain area: catch of the lark as pest but also as meat bonus. Vetches as weed, green dung, chicken food, vegetables and soup bonus.

Grosserlach Liemersbach

Narre Dummköpfe, Toren

Blockheads

Kaisersbach

Büütel(Biidel = Gemeindediener) als Grenzort mit gedehnter Aussprache der Vokale (Sprach-Nachäffung)

(Biidel = local government employee) as a border village with lengthened pronounciation of the vocals.

Kernen Rommelshausen

Hose'flicker Dazu folgende Schwanksage: Einem Buben, dessen Hose ein Loch hatte, kaufte die Mutter eine neue Hose, um mit einem Flecken derselben, die alte zu flicken.

Pants menders. Merry tale: A boys mother, whose trousers had a hole, bought the same trousers again to get a patch to repair the old one.

Kernen Rommelshausen

Blonze', Blonze'fresser, Blonze'würger(Blonze=Blutwurst) offenbar wegen der Beliebtheit dieser Wurstart dort.

(Blonze=blood sausage) obviously due to the popularity of this kind of sausage there.

Kernen Stetten

Miisttasche Nach dem Schwank, daß jeder Stettener früher eine Bütte Mist für den Gemeindeweinberg liefern mußte; als einer dabei einen Batzen davon verlor, steckte ein Nachfolger diesen in die Kitteltasche mit den Worten:"So, der kommt en mein Wengert!" Selbst Sonntags würden sie zum Spaziergang eine Tasche Mist in den Weinberg mitnehmen. Dazu der Spottreim: "Z'Schnoit, do leit d'r Küahdreck broit, z'Stetta leit'r eba, z'Rommelshausa, do leit'r uf Haufa."

Mist pocket. After the merry tale, that every Stetten inhabitant had to provide a tub of dung for the communities vineyard. When one of them lost a heap of it, his successor put it into his overalls pocket and said: "So, this goes into my vineyard now!" Even on Sundays during the promenade they would carry a pocket of dung into their vineyards.

Kernen Stetten

Gealfüaßler Herkunft unsicher; unter Umständen liegt hier eine Übertragung der vielverbreiteten Wander-Schwanksage von den Bopfinger Gelbfüßlern vor, die Ludwig Aurbacher erzählte: Sie lieferten ihre järhliche Eierabgabe dem Herzog in einem Krättenwagen, nachdem sie diese vorher mit den Füßen zertreten hatten.

Yellow feet. Origin unsure; perhaps a transfer of the well spread tale of the Bopfinger yellow-feet, told by Ludwig Aurbacher: they provided their yearly egg duty to the duke in a basket-rackwaggon, after they had trampled on them before.

Kirchberg

Kropfjockel, Kröpf' Spott über die Körpermißbildung der wegen Jodmangels im Wasser des Muschkalkgebiets aufgetretenen Kröpfe; doch auch im Keuperland verbreitet; siehe Fornsbach, Spiegelberg, Baach, Beutelsbach denselben oder ähnlichen Bildungen!

Goiterheads. Mockery about the handicaps of the goiters, caused by the lack of iodine in the water of the shell chalk area; but also found in the area of the Keuper; see Fornsbach, Spiegelberg, Baach, Beutelsbach!

Korb

Speitel Ein Korber soll einmal seinen Speitel (eiserner Keil zum Holzspalten) in den Stamm eines Bäumchens getrieben haben damit sie ineinanderwachsen und er so eine billige Axt bekäme;

An inhabitant of Korb once drove the head of an axe into the trunk of a small tree. He expected that the wood would grow around it and so give him a cheap axe.

Korb

Eeme', Eeme'beutel Von Immen, Bienen. Wegen der dort verbreiteten Bienenzucht (siehe auch Wappen ! ) Schwanksage: Ein Korber ließ seinen Sohn so durch Bienen zurichten, daß er nicht zur Musterung und so auch nicht Soldat werden mußte. 

From Immen=bees, due to the bee farming there (see also coat of arms).

Merry tale: a Korber once let his son beat up badly by bees, so he did not have to go to the medical examination for military service and so did not become soldier. 

Korb

Krätta Anderes Wort für Tragkorb = Wortspiel das dem unverstandenen Ortsnamen einen falschen Sinn unterschiebt.

Another word for basket. Giving the misunderstood village name a wrong sense.

Korb Kleinheppach

Kuckuck Weil auf dem sonnigen Kleinheppacher Kopf der Kuckuck im Frühjahr zuerst rufen würde.

Cuckoo. Because on the sunny Kleinheppacher Kopf (a mountain) the cuckoo at spring shouts first

Korb Steinreinach

Store'(Staren) weil man dort so (statt des üblichen Stare, Starn, Stärn) sage; "Antwort" auf den Kleinheppacher "Kuckuck", Neckreim: "D'Sto'reinbacher Store', die ganget en Klore'"; (Klore = kleine runde Pflaume, auch ein Kleinheppacher Flurname).

Starlings, different pronounciation here than elsewhere, also a response to the Kleinheppacher Cuckoo.

Leutenbach

Esel, Luidebacher Esel Abwertung des Verstandes

Donkey. Devaluation of the intelligance…

Leutenbach

Siehdevor Sieh dich vor! Warnung vor den Hieben, die fremde Burschen dort bezogen.

Take care! Warning of the punches that foreign boys received there.

Leutenbach

Ulane'metzger Wahre Begebenheit: In der Kaiserzeit wurde nach einem Manövertanz vor dem "Lamm" bei einer Prügelei zwischen Einwohnern und Soldaten ein Ulan (Lanzenreiter) erstochen, wofür ein junger Leutenbacher, unschuldig, wie viele in Grimm behaupten, eingekerkert wurde.

Ulan butcher. A true event: In the time of the emperor there was a dancing party in front of the pub "lamb". During a fight between inhabitants and soldiers, a young lance-rider was stabbed. A young guy from Leutenbach was imprisoned for it, but innocent as many stated grimly.

Leutenbach Nellmersbach

Gäs', Gagag Tier-Neckname

Goose. Animal nickname.

Leutenbach Weiler zum Stein

D' Weilermer Deifel Teufel

Devil.

Murrhardt Fornsbach

Kropfdörfler Wegen der früher häufigen Entstellung der Bewohner durch Kropfleiden; siehe Baach, Beutelsbach, Kirchberg und Spiegelberg.

Goiter-village. Due to the common deformation of goiters in former times. See also Baach, Beutelsbach, Kirchberg and Spiegelberg.

Murrhardt Kirchenkirnberg

Gucke'scheißer Ein besonders herabwürdigender Spottname, dessen Ursprungsgeschichte unbekannt ist.

Bag-shitter. An especially disparaging nickname, whose origin is unknown.

Oppenweiler

Mucke' Soll im Zusammenhang mit dem Necknamen "Frösch" der benachbarten Strümpfelbacher stehen. Wo besonders viele Frösche leben, gab es zwangsläufig auch besonders viele Mucken (gegenseitiger Spott).

Flies. In relation to the nickname "frogs" of the neighbours Strümpfelbach . Where many frogs are living, there are necessarily many flies (mockering each other).

Oppenweiler Reichenberg

Schnecke' Dieser weitverbreiteter Neckname war zumeist in Weinbaugebieten vorzufinden und ist wohl als Spott auf die Schneckenplage in den Weinbergen aufzufassen. Zum Teil wurde damit aber auch darauf angespielt, daß man Weinbergschnecken sammelte um diese zu verkaufen.

Snails. This wide-spread nickname was mostly found in vine areas and is related to the snail plague there. Partly this was a hint that the snails have been collected and sold.

Oppenweiler Zell

Zigeuner Dieser Neckname ist zumeist auf die vorübergehende Anwesenheit von Zigeunern in der Gegend zurückzuführen.

Gipsy. This nickname is mostly going back to the existance of gypsies

Plüderhausen Walkersbach

Gooldgrüable (Goldgrüble) eine spöttische Anspielung auf die ab dem 16. Jahrhundert vorhandene, nach 1700 abgegangene Glashütte, die keine "Goldgrube" war.

Goldditch. A derisive allusion to the glassworks that existed since the 16. century but was abandoned after 1700 because it was no gold mine (in german, a gold mine stands for good profit).

Remshalden Buoch

Rappe Gleichbedeutend mit Rabe(n) = Krabbe', Krähe'

Same as raven, craw.

Remshalden Geradstetten

Klammhoke' Deutung: Menschen, die - wie eine eiserne Klammer die Balken - ihr Geld zusammenhalten, sparsam bis geizig sind; eine 2. Erklärung stammt aus der Zeit des Bahnbaus, wo der Ort zusammen mit Grunbach einen Bahnhof erhielt und der Name an diesen hinter Grunbach (Grunbach Geradstetten) in Klammer erschien.

Cramp hook. Meaning: people that are led a frugal life or even were stingy, they keep their money like iron cramps the beams; a second explanation came from the time of railroad building. When the village got a station together with Grunbach the name of Geradstetten appeared in brackets behind. (Grunbach Geradstetten)

Remshalden Grunbach

Miischtkästle', Miischtkästler, Miischtgambler Sie mußten als Wengerter den Mist in Tragebutten die Weinbergstaffeln hinauftragen, wobei die Last mit den Schritten hin und her schaukelte (=gambelte);

Mist-swingers. As vine farmers they had to carry the mist up the vineyard stairs

Remshalden Grunbach

Salathengst Spott auf den starken Anbau und Verzehr von Salat; ein Neckname, der im Remstalraum sich ungewöhnlich häuft, auch auf die Schorndorfer, Winterbacher, Großheppacher, Neustädter bezogen ist.

Salad stallion. Mockery to the extensive cultivation of salat in the Rems valley. This is also related to Schorndorfer, Winterbacher, Großheppacher, Neustädter areas.

Remshalden Grunbach

Brate'löscher Die während eines Sonntagsgottesdienstes zu einem, aus alle Fugen qualmenden Haus gerufene Feuerwehr fand nach dem Aufbrechen der Tür auf dem Herd statt eines Brandes einen verkohlten Sonntagsbraten vor.

Roast-meet-fire-fighters. During a Sunday mass, the fire brigade was called to a house smoking heavily. After breaking into the door they found a burned Sunday meet on the cooker.

Remshalden Hebsack

Storche', Stoche'färber Eine frohe Gesellschaft soll in Bierlaune den Storch, der seinen Hebsacker Artgenossen vertrieben hatte, aus seinem Nest geholt und die Flügel blau eingefärbt haben, um herauszufinden woher der Eindringling kam.

Stork-dyers. A happy party once fetched a stork out of his nest where he chose away another stork. They dyed his wings to find out from where he came from.

Remshalden Hebsack

Kloi'-Ägypte' Wie bei Rettersburg hebt diese exotische Bezeichnung auf die besondere, abgesetzte Lage vom Hauptort Geradstetten ab.

Little Egypt. Like in Retterburg, this is related to the long distance to the main village Geradstetten .

Remshalden Rohrbronn

Schnecke' Vielleicht geht hier der Name auf die Schneckenplage und das Sammeln von Schnecken in den Weinbergen zurück.

Snails. Perhaps this is related to the snail plague and the collecting of them.

Remshalden Rohrbronn

Schnoke'mäschter Hinweis auf Schnaken (wie Schnecken) Plage, an einem quellenreichen Abhang der Berglen und über den feuchten Remsauen, ein Platz, wie ihn Schnaken vielleicht lieben.

Crane-fly-fetters. Hint to the crane fly plague (like snails) at the hill full of springs as they like it.

Rudersberg Schlechtbach

Gealrübe', Gelarübe'haber Zum im Wieslauf-, Rems- und Winnender Raum beliebten Spottkreis der "Anbau-Necknamen" gehörend, hier auf die gelber Rüben zielend. Bei Weiler-Rems tritt derselbe Namen auf.

Carrots. Cultivation nickname like in the Wieslauf-, Rems and Winnender area. Weiler-Rems has the same nickname.

Rudersberg Steinenberg

Baohne'gäu, Baohne'täle Ein Anbauname; Bildungen mit "Bohne" auch bei Winterbach;

Bean-district. Cultivation nickname. Another "bean" is Winterbach;

Rudersberg Steinenberg

Moschtköpf Der bei vielen Orten mit vielen Streuobstwiesen und damit auch starkem Zuspruch zum früheren schwäbischen Nationalgetränk, dem Most, häufiger Name, hebt auf vermeintliche Folgeeigenschaften starken Mostgenusses ab (Ungehobeltheit, geistige Beschränktheit, auch Trinkfestigkeit).

Cider-heads. A frequent name in the areas of orchards, where the famous swabian national drink Most is strongly enjoyed. Is a hint to the supposed consequence of drinking too much( being rude, mental limited, also able to stand alcohol).

Schorndorf

Salathengst' "Se fresset Salat wie d'Hengst Haber"; ein im Remstal von Schorndorf abwärts (auch für die Winterbacher, Grunbacher, Großheppacher, Neustädter) weitverbreiteter Anbau- bzw. Eßgewohnheits-Neckname.

Salad stallion "They feed salad like the stallion the oats". See also Winterbacher, Grunbacher, Großheppacher, Neustädter area.

Schorndorf

Froschschenkel Soldaten sollen aus dem 70er Krieg aus Frankreich die Feinschmeckersitte des Froschschenkel-Essens mitgebracht haben; die vom Winterbacher Fischer Theurer, der sich aufs Froschfangen verlegte, zubereiteten Froschschenkel sollen auf dem Schorndorfer Markt großen Absatz gefunden haben.

Frog legs. Soldiers of the "war of the seventies" have brought the custom of eating frog-legs out of France; a fisher from Winterbacher named Theurer, who concentrated on catching frogs, were well-sold on the Schorndorfer market.

Schorndorf

Kafferöschter Um den beißenden Rauch nicht im Hause zu haben, röstete man, zum Spott der Bauernorte der Umgebung, seine Kaffeebohnen auf dem Marktplatz.

Coffee-roasters. To escape from the biting smoke, they roasted their coffee beans on the market.

Schorndorf

Spartaner Dieser Neckname soll auf die Zeit der Kriege Ludwigs des XIV zurückgehen; bekanntlich hielt sich Schorndorf im Dezember 1688 tapfer gegen den französischen General Mélac, wobei die Weiber von Schorndorf eine besonders rühmliche Rolle spielten. Als Anspielung auf das Schorndorfer Wappen, die gekreuzten "Schoren" (=Spaten) ist folgender Vers zu sehen: "Wer se will en Schorndorf nähre', muaß zu Hau' und Schaufel schwöre'!"

Spartaner. Going back to the wars of Louis XIV ; as well known, Schorndorf fought courageous against the french General Mélac in december 1688, the women of Schorndorf played a famous role. As a hint to the Schorndorfer coat of arms, the crossed spades: "Who wants to nourish in Schorndorf, has to swear on hoe and shovel."

Schorndorf Buhlbronn

Kirsche'schneller (schnellen, hier angeblich=krachen) Kirschkernbeißer; in Anbetracht des in den Berglen starken Kernobstanbaus ein bodenständiger Name.

Cherrycracker, Cheerystonebiter Regarding the common fruit farming, a native name.

Schorndorf Buhlbronn

Goischterensel Der Schwanksage nach täuschten einige aus dem Flecken in einem Hause einen Geist vor und warfen alles zum Fenster hinaus.

Ghost-island. There is a legend, that some of the spot once imitated a ghost and threw everything out of the window of a house.

Schorndorf Buhlbronn

Hornschraitel (=Hirschkäfer) der Grund für die Benennung ist nicht mehr bekannt.

(=stag-beetle) the origin of the meaning is no longer known.

Schorndorf Haubersbronn

Kürbse', Kürbse'michel(=Kürbisse) einer der um die Rems verbreiteten Gartenanbau-Namen

(=pumpkins) one of the wide spread farming nicknames.

Schorndorf Miedelsbach

Gugommere', Gugommere'michel(Gurken) mit den "Kürbse'michel" des Nachbarorts Haubersbronn ein besonders gut zusammenpassendes Necknamen-Paar bildend; man steht zu diesem Namen und trägt bei Umzügen eine große Gurke voraus.

(cucumbers) with the "Kürbse'michel" of the neighbour village Haubersbronn a well fitting nockname pair; they accept this name and in parades they always carry a big cucumber in front.

Schorndorf Schlichten

Langhoorete, Langhooriche, Hoorschlotzer Eigenheit der männlichen Haartracht, die oben im "Schlichterwald" üblich war.

Long-haired, hairsuckers.

Peculiarity of the male hair-style that was common up in the "Schlichter forest".

Schorndorf Schornbach

Wasserschäpfle' Die Anwohner des Bachs mußten bei hohem Wasserstand das aufsteigende Grundwasser aus den (daher kellerlosen) Häusern schöpfen.

Waterdrawers. The residents beneath the creek had to draw the ground water out of their houses, which had no cellar therefore.

Schorndorf Schornbach

Schapfe'soicher Wenn man bei Westwind im Wieslauftal in Haubersbronn die Schornbacher Glocke hört, sagte man "D'Schornbacher Soichere' läutet wieder!"

Pail-pisser. Having west wind and walking up the Wieslauf valley in Haubersbronn and hearing the Schornbacher bell, people say:" The Schornbacher pisser is ringing again!"

Schorndorf Schornbach

Schweafele', Schweafelstonker Dort soll einer seine Schweafele' selbst angefertigt haben; er tauchte die Späne in Schwefel und machte sie gleich bleistiftgroß, damit sie länger brennen.

Sulfur-stinker.One of them is said to have made his own matches. He dipped the chips into sulfur, the size was big as pencils to have them long burning.

Schorndorf Schornbach

Doochte' Von Docht, Anspielung auf den angeblich dürren Wuchs der Schornbacher.

From wick, relate to the alleged skinny build of the Schornbachers.

Schwaikheim

Schlappaohre' Bei einem herzoglichen Besuch in der Gegend soll die Schwaikheimer Delegation infolge des unfreundlichen Wetters die Klappen ihrer Nebelspalter (Dreispitz) über die Ohren geklappt haben. Da man dies nicht mehr rechtzeitig in Ordnung bringen konnte, soll aus den Kutschen der Ausruf "Schlappaohra" erschollen sein.

Softy-ears. During a visit of the duke in the area, the Schwaikheim delegation put down the flaps of their "fog-splitters" (= a hat with e edges) over the ears because of the bad weather. As this could not be rearranged in time, they heared the word "Schlappaohra" out of the carriages.

Spiegelberg

Kröpf' Siehe bei Kirchberg, Fornsbach, Baach und Beutelsbach, wo sich parallele Bildungen finden.

Goiters. See Kirchberg, Fornsbach, Baach and Beutelsbach, where similar formations can be found.

Spiegelberg

Besebender'gäu Diesen Namen hat die Gegend mit dem von Allmersbach a.W. als Erinnerung an eine frühere Erwerbsquelle in den armen Löwensteiner Bergen gemeinsam.

Broom-maker-district This name is mutual with the area of Allmersbach a.W. as a memory to the former source of income in the poos Löwensteiner mountains.

Spiegelberg Jux

Füchs' Nicht nur als Bewohner der Gegend, wo "Fuchs und Has' sich gute Nacht sagen", sondern auch als Verkörperung der Schlauheit.

Foxes. Not only as inhabitants of an area where "fox and hare say good night to each other" (sayung for a lonesome area) but also as a personification of cleverness.

Spiegelberg Nassach

Rälleng, Rehleng Nach Moser, "vielleicht abgeschwächte Form für Rehbock", was sich, wie die anderen Namen, bestens in die Waldlandschaft um das Lautertal einpassen würde; doch dort ist der "Rälleng" ein Kater

Following Moser, "perhaps a diminished form of roebuck" what would fit very well into the forrests around the Lauter valley; but there the Rälleng is a tomcat.

Urbach Unterurbach

Hoope'krätzer Wie bei Steinach und Fellbach ein Beleg für (abgegangenen) Weinbau.

Like for Steinach and Fellbach a hint for the abandonned vine farming.

Urbach Oberurbach + Unterurbach

Schnitzfetzer, Schnitzfitzer, Schnitzig Wie beim Nachbarweiler Steinbruck und Strümpfelbach (gleiche Necknamengruppe) eine Anspielung auf das dort wohl sehr verbreitete Dörren von Apfel- und Birnenschnitzen, in allen Fällen letztlich auch ein Hinweis auf die "Obstparadiese", in denen die "Schnitz-Orte" liegen. Die Urbacher sollen in der Zeit der Naturalabgaben Obst in gedörrten Scheiben abgeliefert haben; darauf hob die Stiftung der Bronzefigur des "Schnitzfetzer" in alter Remstaltracht für den Rathaussaal durch den Fabrikanten Hornschuch ab.

As for the neighbour villages Steinbruck und Strümpfelbach (same nickname group) a hint to the common habitude of drying of apple- and pear chips. In all cases finally a hint to the "fruit paradise" in which the in "chips villages" are located. The Urbacher have given their natural rates in fruits as dryed chips; this was also the reason for the donation of the "Schnitzfetzer" bronze statue wearing old Rems-valley costume, given by the factory owner Hornschuch for the city-hall room.

Waiblingen

Taube'häusler, Taube'staiß(l)er (Taube'staißler = Taubenstößer = Hühnerhabicht) Die Urform geht zurück in die Zeit nach der Brandzerstörung, als die verarmten Waiblinger viele Haustauben hielten, die in die Umgebung einfielen; viele Taubenschläge und Taubenhäuser. Eine Bronzeplastik-Gruppe von Professor Seemann auf dem Marktplatz vor dem ehemaligen Oberamtsgericht stellt diesen Necknamen seit 1988 anschaulich dar.

(Pigeon pusher = hawk) The original form goes back to the time after the destruction by fire, when the impoverished Waiblingers had many house pigeons, which invaded onto the surroundings; many pigeon houses. A group of bronze statues illustrates this very well, made by professor Seemann, standing on the market place before the former district court since 1988

Waiblingen

Saukübel Evtl. Bezeichnung zum "Säuturm" (Beinsteiner Torturm), dem Durchgang zur Schweineweide (Sauhalde)

Sow-pail. Perhaps naming related to the "Sow tower" (Beinsteiner gate tower), the passing to the swine pasture.

Waiblingen

Schubladakotzer Diesbezügliche Begebenheit ist nicht bekannt.

Drawer-puker The event referring to this is not known.

Waiblingen

Zirkusgoigler(von Gaigel = Kartenspiel) auf wahrer Begebenheit fußend, wonach ein waghalsiger Schmied vor dem ersten Weltkrieg mit einem Löwenbändiger im Löwenkäfig bei einer Zirkusvorstellung am Ort Gaigel spielte.

Die Variationen sind - wie bei anderen "Necknamenketten" - Werk der spielerischen Phantasie; diese hat den Ortsnecknamen in folgenden Sechszeiler eingebunden: "Woiblenga' am Taube'haus, Schmide' leit no weiter draus, Korb des leit am Kräaba', Stoa'reine' glei drneabe', Kloi'heppach ist e' schöner Fleck, Großheppach sitzt mittle' em Dreck!"

(Gaigel = a card game) Based on a true event. Before WWI, a daring smith went into the lion cage of a circus together with the lion-tamer and played the Gaigel card game with him.

The variations are a work of the phantasie; This had bound the nickname in the following "sixliner": "Woiblenga' at the pigeons house, Schmide' lies more far away, Korb is at the ditch, Stoa'reine' directly beneath, Kloi'heppach is a nice spot, Großheppach sits in the middle of the mud!"

Waiblingen Beinstein

Henne', Heah'ernest(ler), Heahr'haus, Oier, Woichg'sottene Schwanksage, wonach der Blitz oder Kriegseinwirkung den Turmhahn um seinen Schwanz brachte, somit zur Henne machte.

Hen, hen-nesters, hen-housers, eggs, weak-cooked. A legend, that the flash or influence of war broke off the tale of the tower-cock, thus making him a hen

Waiblingen Bittenfeld

Bittomgelder (=Bittumgelder) Wortspielereim wegen der Bettelbriefe des Orts für die Marienkapelle

(=Ask-for-money) a play on words because of the begging letters they sent for their Maria chapel

Waiblingen Bittenfeld

Erbse'hurgler (=Erbsenroller) Starker Erbsenanbau in Hungerzeiten, daß es davon "nur so gehurgelt hat".

(=Pea-rollers) Strong pea farming in times of hunger.

Waiblingen Hegnach

Kuckuck Ähnlich wie bei Kleinheppach hieß es, im Hegnacher Wald rufe der Kuckuck zuerst.

Cuckoo Similar to Kleinheppach it is said, the cuckoo shouts first in the Hegnach forest.

Waiblingen Hohenacker

Hondsmäge' Viel- oder Allesesser

Dog-stomaches. They eat a lot and everything.

Waiblingen Neustadt

Zwetschge'klopfer Symbolgestalt des Ortes durch Brunnenfigur von Fritz Nuß! Schwanksage: in einem schlechten Jahr versuchte einer (zur Erheiterung des durch den Flecken fahrenden Königs!), unreife Zwetschgen durch Klopfen genießbar zu machen.

Plum-beaters. The symbol figure of the village due to the fountain statue of Fritz Nuß! Legend: in a year bad year, somebody tried to make unripe plums eatable by beating them. The king just passed through the village and was amused.

Waiblingen Neustadt

Salathengst' Näheres siehe bei Schorndorf.

Salad-stallions. See Schorndorf.

Weinstadt Beutelsbach

Hommelvergraber, Hommel, Hommler, Hommelsbächer, Hommelsmetzger, Hommelhenker Als in einer Notzeit eine Rindviehseuche umging, griffen die Beutelsbacher in ihrer Not zum abergläubischen Mittel eines Tieropfers. Der ohnehin schon kranke Flecken-Hommel (Gemeindefarren) wurde 1796 unter dem Geleit einer großen Menschenschar als Sühneopfer lebendig begraben (drei Tage, so wurde erzählt, habe der Hommel noch "die Erde gelupft").

When in a time of misery an epidemic cow disease was up, the Beutelsbacher people decided to make an animal sacrifice, a means of superstition. In 1796 the anyhow sick village-bull was burried alive ( three days, so they said, the bull has lifted the earth afterwards).

Weinstadt Beutelsbach

Kropfige Näheres siehe bei Kirchberg und Spiegelberg

Goiters. See Kirchberg and Spiegelberg

Weinstadt Beutelsbach

Oichhörnle'(=Eichhörnle) die Tiereigenschaft der Flinkheit ist auf die Beutelsbacher angewandt.

(=squirrels) the quality of nimbleness is used for the Beutelsbachers.

Weinstadt Endersbach 

Erbse'klemmer Schwanksage: einem Weingärtner aus Endersbach wurden immer wieder Weinbergpfähle entwendet. Um den Dieb zu erwischen, schnitt er in das untere Ende jedes Pfahls einen Schlitz und klemmte eine grüne Erbse hinein. Im Frühjahr rankten die Erbsen im fremden Weinberg an den Pfählen empor und verrieten den Dieb.

Pea-stickers. A legend: a wine farmer continuesly lost vine posts that were stolen. In order to catch the thief, he cut a slit into the lower end of ervery post and stuck a green pea into it. At spring, the peas climbed in other vineyards and betraied the thief.

Weinstadt Grossheppach

Salathengst Hierzu siehe unter anderem Schorndorf. Am Ort führt man bei Festen einen Salatkopf mit.

Salad stallion See also Schorndorf. At celebrations they carry a salad with them.

Weinstadt Schnait

Katze' Schwanksage: Bei einem Brand ließ ein hilfeleistender Schnaiter eine in einen Sack gewickelte Katze an einem Seil statt eines Spiegels hinab, den er danach anstelle der Katze aus dem Fenster warf. Zusammen mit den Beutelsbacher "Oichhörnle" bilden die Schnaiter Katze' ein Tiernecknamenpaar; auch hier dürfte die Flinkheit des Tieres auf die Namensträger übergegangen sein;

Cats. A legend: at a fire, a helping guy from Schnait brought down with a rope a cat instead of a mirror wrapped into a sack, afterwards he threw the mirror out of the window instead of the cat.

Together with the Beutelsbacher squirrels a pair of animal nicknames. Also here the nimbleness of the animal was passed over to the name holder.

Weinstadt

Franzose' Dafür spricht auch der weitere Neckname Franzose'. Als solche sind sie wegen ihrer Lebhaftigkeit gehänselt worden.

Frenchman. The same is valid for the nickname Frenchman. They have been teased for their livelyness

Weinstadt

Geal'hämmer (=Goldammern) Vielleicht eine Entsprechung zu den Weilerner Gealrübe' und weil es viele Goldammern in den Hecken der Markung gab.

(=bunting) Perhaps an equivalent to the Weilerner Gealrübe' and because there were many buntings in the hedges of the district.

Weinstadt

Henne' Angeblich wegen der in alter Zeit vorwiegend in Hühnern gegebenen Naturalabgaben.

Hen Alleged due to the natural rates in form of hens.

Weinstadt Strümpfelbach

Schnitz', Schnitzer, Schnitzbächer, Schnitzvergraber, Schnitzwürger Hier liegt eine Kette der besonders lebendigen Abwandlung des Kernbegriffes "Schnitz" vor, der Strümpfelbach in die Neckgruppe der "Schnitz-Orte" einreiht (über die Konzentration dieses Namens auf Obstbaugebiete ist unter anderem in Urbach nachzulesen); die Version "Schnitzvergraber" ist ein Partner zu der Rommelshausener "Hommelvergraber-Schwanksage": ein Bauer aus Strümpfelbach ließ schon zu Lebzeiten für sich und seine Frau Särge anfertigen. Im Herbst eines guten Obstjahres füllte er einen der leeren Särge mit gedörrten Schnitzen. Bald danach starb seine Frau. Sie wurde in den Sarg gelegt und begraben. Als der Bauer von den Schnitzen im Sarg kochen wollte, fand er - seine tote Frau. In Anspielung auf die Version "Schnitzwürger" wollen die Nachbarn wissen, die Strümpfelbacher hätten Fernsprechverbindung nach Beutelsbach, "daß wenn ebber will verworge' an de Schnitz', mr ka nübertelefoniere' wie dr Blitz!"

Chip-burriers. (the concentration of this name can be read under Urbach ); the version chip-burrier is a partner to the Rommelshausener legend." A farmer from Strümpfelbach let manufacture coffins for him and his wife in his lifetime. In the autumn of a good fruit year, he filled one of the coffins with dried chips. Shortly afterwards his wife died. She was put into the coffin and burried. When the farmer wanted to cook some of the chips from the coffin, he found his dead wife.

Weissach im Tal Cottenweiler

Hemedknöpfle' Wie bei den Öffinger Märktsuachern, den Kirchberger Guckescheißern, den Stettener Gealfüßlern, den Waiblinger Schublade'kotzer gibt es keine Erklärung, weil der - wahrscheinlich - zugrundeliegende Vorfall vergessen ist.

Shirt-buttons. Like the Oeffinger market searchers, the Kirchberger bag shitters, the Stettener yellowfeet, the Waiblinger drawer pukers, there is no explanation, probably because the based event is forgotten.

Welzheim

Raichböck Raich = hiesiger, selten gewordener Mundartausdruck für Reh; Sprachnachahmung!

Raich = a seldom used expression for deer.

Welzheim Breitenfürst

Broite'pritsch Reimgebundene, sprachspielerisch-sinnverschiebende Umwandlung des Grundworts.

Rhyming, playing with words, changing the sense of the based word…

Welzheim Steinbruck

Schnitzloch Entstanden durch den Obstanbau und die frühere Konservierungsmethode des Dörrens von Apfel- und Birnenschnitzen und Zwetschgen zu "Hutzeln". Siehe auch "Schnitznamen" von Remstalorten (Urbach und andere).

Chip hole. Came into existance throughthe fruit farming and the former method of conservation by drying chips of apples, bears and plums. See alsoUrbach and others.

Winnenden

Maueresel Stichelei der umliegenden Landorte wegen der Stadtmauer, insbesondere Gegenspott für die Luitebächer Esel.

Wall donkeys. Mockery by the surrounding villages, due to the citywall, especially conter-mockery for the Luitebächer donkeys.

Winnenden Baach

Kropfjockel Siehe bei Beutelsbach, Fornsbach und Spiegelberg.

See Beutelsbach, Fornsbach and Spiegelberg.

Winnenden Birkmannsweiler

Hirschküah Ob hier eine alte Begebenheit oder ein "Tier-Vergleich" vorliegt ist unklar.

Hinds. If this is based on an event or an animal comparison is unclear.

Winnenden Bürg, Breuningsweiler

Sa'dhase'(=Sandhasen) Kennzeichnung der Bodenart; beide Orte liegen auf Sandsteinterassen des Keuperrandes (Kiesel bzw. Stubensandstein). Wegen des heute verbreiteten Erdbeeranbaus wird Breunungsweiler scherzhaft "Brestlingsweiler" genannt.

(=Sand-hares) Related to the ground; both villages are located on pebble and sandstone) Also called "Brestlingsweiler" due to the strawberry farming. (Brestling = strawberry).

Winnenden Hanweiler

Felghaue'dippel(Dippel=Dummköpfe) es läßt sich bei den schweren Mergelböden gut vorstellen, wie die Bewohner früher mit der Felghaue in den Weinbergen schuften mußten.

(Dippel=blockhead) Thinking of the heavy marl ground, one can imagine that it was a hard work with the mattock in the vineyards.

Winnenden Hertmannsweiler

Bode'rüabe' Ein typischer Anbau-Neckname.

Ground-beet. A typical farming nuckname.

Winnenden Höfen

Schnaigä's (=Schneegänse) spricht die Lebhaftigkeit der Höfener an, was auch als auszeichnender Spottname verstanden werden kann.

(=snowgooses) means the liveliness of the Höfener, what can also be an awarding nickname.

Winterbach

Kloi'-Algier Gegenspott zum Kloi'Ägypte' für das nahe gelegene Hebsack; wahrscheinlich wollte man mit diesem - in die "barbarische Welt" weisenden - Vergleich so etwas ausdrücken wie: "Do goht's zua wie in Algier!"

Little Algier Conter-mockery to the Little Egypt of Hebsack nearby. Probably this should mean something like:"There it happens like in Algier".

Winterbach

Säubohne Auch hier liegt eine Herabsetzung im Sinne etwa von "Fresset Bohne' wie d'Säu!" vor.

Sow beans. Also here a disparaging in the sense of : "They eat beans like sows!".

Winterbach

Salathengst Siehe bei den anderen "Salat-Orten" der Nachbarschaft (Schorndorf, Winterbach, Großheppach, Neustadt).

Salad stallion See the other salad villages in the neighbourhood (Schorndorf, Winterbach, Großheppach, Neustadt).

 

back home
EmailThomas.Scharnowski@t-online.de